Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 

Verwirkung wegen Zeitablauf

Die Rechtsprechung zur Verwirkung wegen Zeitablaufs ist für die Unterhaltsverpflichteten beim Elternunterhalt sehr positiv.
So haben die Gerichte bereits mehrfach entschieden, dass bereits eine einjährige Untätigkeit der Sozialämter ausreicht, um alle zuvor fällig gewordenen Unterhaltsansprüche auf Zahlung von Elternunterhalt verwirken zu lassen.
Beispiel: Das Sozialamt schickt Ihnen im März 2004 die Überleitungsanzeige und fordert Sie zur Auskunftserteilung auf. Sie erteilen umgehend die Auskunft. Bis November 2005 tut sich gar nichts. Dann fordert das Sozialamt von rückwirkend ab März 2005 monatlich 300 Euro. In diesem Fall bestehen gute Aussichten, dass alle bis Oktober 2004 fällig gewordenen Unterhaltsansprüche bereits verwirkt sind, also nicht mehr geltend gemacht werden können.

Anfang nach oben Ende

Mehr Informationen finden Sie hier: Ratgeber Elternunterhalt

 

Diese Seite von Elternunterhalt.org wurde bisher 21.316mal gelesen

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen