Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 

Elternunterhalt - Selbstbehalt beachten!

Übersteigt das Einkommen des Unterhaltspflichtigen seinen Mindestselbstbehalt von 1.800 € bei Alleinstehenden und von 3.240 € bei Verheirateten, erhöht sich beim Elternunterhalt der Selbstbehalt mit dem Einkommen.

Bei alleinstehenden Unterhaltspflichtigen ist dies relativ einfach: Der Selbstbehalt wird berechnet, indem die Hälfte des den Mindestselbstbehalt übersteigenden Einkommens als zusätzlicher Selbstbehalt belassen wird. Hat der Unterhaltspflichtige beispielsweise ein unterhaltsrechtlich relevantes Einkommen von 2.000 €, wird davon der Mindestselbstbehalt von 1.800 € abgezogen. Von dem verbleibenden Rest - hier also 200 € - erhöht die Hälfte, also ein Betrag von 100 € den Selbstbehalt. Im Ergebnis hat dieser Pflichtige also einen Selbstbehalt in Höhe von 1.900 € und ist dementsprechend in Höhe von 100 € leistungsfähig.

Auch bei verheirateten Unterhaltspflichtigen erhöht sich der Selbstbehalt bei Einkünften, die den Mindestselbstbehalt übersteigen. Die Berechnungsmethode kann anhand unseres Elternunterhaltsrechners nachvollzogen werden - mehr Informationen finden sich auch in dem Ratgeber Elternunterhalt.

Zurück nach oben Weiter...

Mehr Informationen finden Sie hier: Ratgeber Elternunterhalt

 

Diese Seite von Elternunterhalt.org wurde bisher 142.733mal gelesen

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen