Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 

Leistungsfähigkeit - Können Sie überhaupt Unterhalt zahlen?

Eins vorneweg: Verbraucht eine Familie ihr gesamtes Einkommen - beispielsweise für Wohnen, Essen, Trinken, Urlaub etc - , entfällt die Unterhaltspflicht. Es darf aber - mit wenigen Ausnahmen - kein Vermögen gebildet werden.

Außerdem gilt: Der Mindest-Selbstbehalt des Kindes gegenüber Vater oder Mutter beläuft sich seit dem 01.01.2015 auf 1.800,- Euro (bis 31.12.2014: 1.600,- €; bis 31.12.2012: 1.500,- €; bis 31.12.2010: 1.400,- Euro; bis 30.06.2005: 1.250,- Euro), für seinen Gatten auf 1.440,- Euro (bis 31.12.2014: 1.280,- €; bis 31.12.2012 auf 1.200,- €; bis 31.12.2010: 1.050,- Euro; bis 30.06.2005: 950,- Euro). Liegen die Einkünfte des Ehepaares darunter, entfällt die Unterhaltspflicht.

Stichwort Vermögensverwertung: Das unterhaltspflichtige Kind kann gehalten sein, Vermögen für den Unterhalt der Eltern einzusetzen. Ihm ist aber ein höheres Schonvermögen zu belassen. Ausführliche Hinweise zum Schonvermögen und auch zum Einsatz von Vermögen finden Sie in unserem Ratgeber Elternunterhalt.

Wohnt das Kind im eigenen Haus oder besitzt es eine vermietete Immobilie, ist ihm als Schonvermögen ein Betrag von ca. 25.000,- € zu belassen. Besitzt das Kind keine Immobilie, sind ihm ca. 75.000,- € zu belassen. Beachte: Dies sind Mindestwerte, die im Einzelfall auch höher sein können. In einem Urteil vom 30.08.2007 (XII ZR 98/04) hat der BGH entschieden, wie hoch das individuelle Schonvermögen mindestens sein muss. Um Ihnen die Berechnung zu erleichtern, haben wir einen Onlinerechner programmiert, den Sie hier finden: Elternunterhalt: Schonvermögen berechnen

Zurück Übersicht Weiter...

Weitere Informationen

Einkommen - wie wird das ermittelt?
Einkommensbereinigung - was kann das Einkommen mindern?
Elternunterhalt - Selbstbehalt beachten!
Selbstgenutzte Immobilie - Wie berechnet sich der Wohnwert?
Schwiegerkinder - wie werden deren Einkünfte berücksichtigt?

Mehr Informationen finden Sie hier: Ratgeber Elternunterhalt

 

Diese Seite von Elternunterhalt.org wurde bisher 589.887mal gelesen

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen