Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Wohnvorteil ? - nach Schenkung eines Einfamilienhauses an die Tochter

Thema: Wohnvorteil ? - nach Schenkung eines Einfamilienhauses an die Tochter

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Bamberg44
17.04.2014, 15:25
Hallo,

meine Frau und ich haben vor kurzem unser Einfamilienhaus unserer Tochter überschrieben. Für uns beide besteht ein "Lebenslanges Wohnrecht" in dem Haus.
Meine Tochter wohnt nicht in diesem Haus und ist auch nicht in der Lages dieses zu
unterhalten. Meine Frau und ich kommen für alle Unkosten auf.
Wird in diesem Fall bei der Berechnung des Elternunterhalts ein "Wohnvorteil gerechnet, oder ist dieser nicht mehr in die Berechnung mit einzubeziehen

mfg Peter
marhin
17.04.2014, 15:58
wenn die Eltern Sozialhilfe bekommen, dann kann die Tochter mit Post vom Sozialamt rechnen

bei "Verarmung des Schenkers" kann das Sozialamt nach § 93 SGB XII den Anspruch gemäß §§ 528 BGB auf sich überleiten

das bedeutet, wird ein bestimmter Sozialhilfebetrag vom Sozialamt gezahlt, so ist dieser Betrag von der beschenkten Tochter zu leisten
dies gilt für die letzten 10 Jahre vor Bezug von Sozialhilfe

das Sozialamt kann auch sog. "Kostenersatz durch Erben" verlangen nach § 102 SGB XII, wenn das Haus nicht überschrieben wurde, sondern die Tochter eines Tages erben sollte
dann würde in der Zwischenzeit die Sozialhilfe in der Regel als Darlehn geleistet und später vom Erben zurückverlangt


das hat jedoch nichts mit Elternunterhalt zu tun, da Vermögen seitens der Eltern vorhanden ist

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen