Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Unterhaltspflicht für nun hier lebende Mutter ohne deutsche Staatsbürgerschaft

Thema: Unterhaltspflicht für nun hier lebende Mutter ohne deutsche Staatsbürgerschaft

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

uubiduu
24.04.2017, 12:39
Meine Mutter hat meine Oma aus dem EU-Ausland nach hier geholt zu sich nach Hause, da sich dort niemand auf dem Dorf um sie kümmern konnte. Nun ist sie aber kurzfristig ein Pflegefall geworden. Ist meine Mutter ihrer Mutter gegenüber unterhaltspflichtig? Sie hat nicht die deutsche Staatsbürgerschaft, ist aber EU-Bürgerein. Oma hat hier Anspruch auf Krankenversicherung nicht aber auf Pflege da sie dafür nicht eingezahlt hat. Aber irgendwer muss doch dann für sie unterhaltspflichtig sein? Wenn meine Mutter für die Pflege wegen der mangelnden Pflegeversicherung aufkommen muss muss das dann aber irgendwo auch angerechnet werden? P.S.: Es geht letztlich um die Frage nach einem höheren Selbstbehalt bei einer Privatinsolvenz
fridolin
24.04.2017, 20:03
Ist meine Mutter ihrer Mutter gegenüber unterhaltspflichtig?
----
Ja. In Deutschland gilt deutsches Recht. Wenn das Sozialamt einspringt, wird es sich an die Kinder (Mutter) wenden.

Unterhaltspflicht ist eine Sache. Ob die Mutter dann zahlen muss hängt davon ab ob sie leistungsfähig ist.
fridolin
24.04.2017, 20:06
Es geht letztlich um die Frage nach einem höheren Selbstbehalt bei einer Privatinsolvenz
---
Der Selbstbehalt für eine einzelne Person beträgt zur Zeit 1800 EUR.

Für wen trifft Privatinsolvenz zu?
uubiduu
26.04.2017, 08:05
Die Insolvenz betrifft meine Mutter. Meines Wissens ist der Selbstbehalt bei Insolvenz aber geringer ca. 1080 Eur?

Es geht ja nicht darum dass das Amt von meiner Mutter Geld will um die Pflege von Oma zu bezahlen sondern dass die gar nix bezahlen wollen und deshalb meine Mutter für die Pflege sorgen muss. Aber das kann sie nicht wenn ihr durch die Indolvenz nur 1080 Eur verbleiben
fridolin
26.04.2017, 23:04
dass die gar nix bezahlen wollen und deshalb meine Mutter für die Pflege sorgen muss. Aber das kann sie nicht wenn ihr durch die Indolvenz nur 1080 Eur verbleiben
---
Woher weißt du dass sie nichts bezahlen wollen?
Wurde bereits ein Antrag gestellt?

Welche Pflegestufe hat die Oma?
Wurde das schon attestiert?
uubiduu
27.04.2017, 12:12
Ein Antrag wurde abgelehnt da sie hier nicjt in die Pflegeversicherung eingezahlt hätte. Pflegegrad noch nicht ermittelt waere aber nicht ganz gering
fridolin
27.04.2017, 20:30
Die Pflegeversicherung zahlt nichts, aber man sollte folgendermaßen vor gehen..

Oma in einem Pflegeheim unter bringen.
Gleichzeitig die Überprüfung der Pflegestufe beantragen .....
Da hilft evtl. auch die Heimleitung.

... und Sozialhilfe formlos beantragen
Da hilft evtl. auch die Heimleitung.

Kosten insgesamt (angenommen) 3200 EUR.
Die Oma hat eine Rente von (angenommen) 600 EUR.
Die Oma kann das Heim nicht bezahlen.

Die Sozialhilfe muss leisten.

Das Sozialamt wendet sich nun an die Kinder der Oma.
Diese müssen ihr Einkommen und Vermögen offen legen.

Da ist aber nichts zu holen.





fridolin
05.05.2017, 08:31
Es geht ja nicht darum dass das Amt von meiner Mutter Geld will um die Pflege von Oma zu bezahlen sondern dass die gar nix bezahlen wollen
---
Wen meinst du mit Amt?
Meinst du das Sozialamt oder die Pflegeversicherung?

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen