Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Elternunterhaltsklage

Thema: Elternunterhaltsklage

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

mimi2009
18.02.2014, 14:20
Hallo, ich bin 77 Jahre und habe zwei Söhne, mit denen ich seit mehr als 10 Jahren keinen Kontakt mehr habe. Der Kontakt wurde von meinen Söhnen abgebrochen.
Meine Söhnen sind beide gut verdienend und haben etliches an Geld von meinem Vater geerbt.
Ich selbst beziehe derzeit eine ganz geringe Rente und Pflegegeld Stufe I, sodaß ich auf eine Grundsicherung angewiesen bin. Schuld sind für diese Situtation meine Söhne u - es ist eine sehr lange Geschichte!
Das Sozialamt ist jetzt darauf aus, dass meine Söhnen den monatlichen Unterhalt zahlen sollen. Ich habe jedoch bis heute noch nichts gehört, daß hier etwas unternommen wurde.
Ein Sohn ist selbständiger Schmuckfabrikant und ein Sohn ist in guter Anstellung im Computerbereich. Mein älterster Sohn ist Eigentümer eines Hauses.

Kann ich eigentlich auf Unterhalt klagen? Wenn ja, wie müsste ich hier vorgehen?

marhin
18.02.2014, 14:51
Selbstverständlich kann ein Pflegebedürftiger auch selber klagen, wenn er der Meinung ist, er wäre unterhaltsrechtlich bedürftig

Die unterhaltsrechlichen Voraussetzungen/Regeln sind grundsätzlich identisch, als wenn ein Sozialamt klagen würde

1. Klage durch Sozialamt
nur möglich, wenn seitens des Sozialamts auch Sozialhilfe geleistet wird

2. Klage durch den vermeintlich Bedürftigen
da nach den vorliegenden Informationen keine Sozialhilfe, beispielsweise Hilfe zur Pflege, geleistet wird, sondern nur Grundsicherung, gehe ich mal davon aus, es liegt keine Bedürftigkeit vor

Da nur Grundsicherung und sonst keine weiteren Leistungen seitens des Sozialamts erbracht werden, kann das Sozialamt keine Forderung stellen, außer

einer der Söhne hätte ein Einkommen über 100.000 €

wäre dies der Fall, so müssten die Söhne dem Sozialamt eventuell die Grundsicherung erstatten, mehr nicht

für den vermeintlich Bedürftigen ändert sich dadurch jedoch nichts, kein Cent mehr

eine Privatklage halte ich unter den gegebenen Umständen für aussichtslos

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen