Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Geldbetrag auf Enkel überweisen

Thema: Geldbetrag auf Enkel überweisen

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

jimmibondi
19.04.2017, 18:22
Hallo,
Kann ich einen Geldbetrag auf das Konto meines volljährigen Kindes (also der Enkel meiner demnächst pflegebedürftigen Eltern) überweisen. Der Pflegefall ist noch nicht eingetroffen. Bei Enkel ist es ja geschützt. Kann ich es direkt überweisen oder über Aus- und Einzahlung?
fridolin
19.04.2017, 23:05
Wer sollte dich daran hindern dein Vermögen an deine Kinder, der Kirche oder sonstwen zu verschenken?

Die Frage ist zu allgemein gestellt.

Gegenfrage:

Was befürchtest Du?




jimmibondi
20.04.2017, 11:18
Ich befürcht, dass bei einer direkten Überweisung es nachvollziehbar ist, dass ich das Geld auf das Konto meines Sohnes eingezahlt habe und dass es so noch vom Sozialamt eingefordert wird. Ist das möglich?
fridolin
20.04.2017, 13:00
Nein.

1. Es wird ja noch gar keine Sozialhilfe an die Eltern geleistet. Dass sie demnächst pflegebedürftig werden könnten heißt ja nicht automatisch, dass sie bedürftig (arm) werden könnten und Sozialhilfe beantragen müssten. Zumindest müsste ein Kind davon nicht zwangsläufig Kenntnis haben.


2. Elternunterhalt aus Vermögen kommt kaum vor. Mir ist zumindest kein Urteil bekannt, in dem von einem noch Berufstätigen Unterhalt aus Vermögen gefordert wurde.

Um mehr darüber auszusagen:
Wie alt bist du?
Um welches Geldvermögen geht es?
Wie hoch war/ist dein letztes Bruttoeinkommen?

3. Jeder kann mit seinem Vermögen machen was er will. Es gibt kein Gesetz, dass ein Kind sparsam leben muss, damit es später seinen Eltern Unterhalt leisten kann.


Normalerweise hat die Behörde kein Recht, die Konten eines uhp Kindes rückwärts zu überprüfen. Bei den Eltern könnte das passieren. Aber die erhalten ja dann Leistungen vom Staat.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen