Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> krankheitsbedingte Mehrkosten

Thema: krankheitsbedingte Mehrkosten

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Sunflower
11.12.2016, 11:33
Hallo alle miteinander!

Ich bin gerade dabei, die Unterlagen für das Sozialamt zusammenzustellen.
Jetzt habe ich mir zwar schon einiges an Wissen angelesen, aber einige Fragenn habe ich trotzdem noch.
Aufgrund sehr starken, hormonellen Haarausfalles (Oberkopf fast kahl)trage ich seit Jahren eine Haarintegration.Die muss alle zwei bis drei Jahre ausgetauscht werden, wobei Kosten von ca. 3000 Euro anfallen.Außerdem muss ich alle acht Wochen zum Neufixieren der Integration, wobei jeweils Kosten von 260 Euro anfallen.
Von der Krankenkasse bekomme ich nichts dazu.Die Kosten sind belegt, ich habe von meinem -Friseur auch ein entsprechendes Foto machen lassen.
Jetzt wird das Sozialamt wahrscheinlich damit argumentieren, dass ein regelmässiger Friseurbesuch im Selbstbehalt enthalten ist.Aber könnte ich wenigstens einen Teil der Kosten als einkommensmindernd geltend machen?Zudem muss ich für die neue Integration Rücklagen bilden, mindestens 100 Euro im Monat.Was ist damit?
Ausserdem wurde bei mir im Januar eine neue Integration in Höhe von 3000 Euro eingesetzt.Mindern diese Kosten mein Einkommen für das laufende Jahr?

Stimmt es übrigens, dass man auch während der laufenden Einkommensprüfung noch schnell seine Altersvorsorge aufstocken kann?Dann würde ich noch schnell einen neuen Vertrag abschliessen.

Bis jetzt zahle ich nur 50 Euro regelmäßig in einen Fond ein.Nettogehalt ist ca. 1880 Euro, dazu kommen mit Dividenden, Weihnachtsgeld und Witwenrente noch ca. 700 Euro monatliche Zusatzeinkünfte. Es existiert ein Wertpapierdepot von ca. 116000 Euro, was komplett zur Altersvorsorge gehört.

Außerdem übernehme ich für meine Mutter die monatlichen Telefonkosten.Kann ich die auch in meiner Aufstellung angeben?
Was ist mit Kosten die durch die Wohnungsauflösung entstanden sind, ca. 1000 Euro, die komplett von mir getragen wurden, da meine Mutter keine nennenswerten Ersparnisse hatte.

Für eure Antworten schon mal ganz lieben Dank!
marhin
11.12.2016, 13:21
geltend machen kann ein Unterhaltspflichtiger alles, jedoch wird ein Sozialamt diese Kosten ablehnen, wenn schon die Krankenkasse nicht bezahlt
fridolin
12.12.2016, 10:17
Jetzt wird das Sozialamt wahrscheinlich damit argumentieren, dass ein regelmässiger Friseurbesuch im Selbstbehalt enthalten ist.
---
Ein regelmäßiger Friseurbesuch ist zweifellos im Selbstbehalt enthalten. Die hier entstehenden Kosten gehen jedoch weit über die Kosten eines regelmäßigen Friseurbesuchs hinaus.

Ich würde versuchen, eine Bestätigung eines Arztes zu bekommen, dass die genannten Massnahmen notwendig sind, um psychisch bedingte Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Ist denn bereits untersucht worden, ob der Haarausfall nicht doch die Folge einer Erkrankung ist? Ich würde mal im Internet nach Foren suchen, die sich mit Haarausfall beschäftigen.
fridolin
12.12.2016, 10:21
Zudem muss ich für die neue Integration Rücklagen bilden, mindestens 100 Euro im Monat.Was ist damit?
---
Versuchen würde ich es.
Es ist zwar damit zu rechnen, dass es abgelehnt wird.
Damit wäre ich jedoch nicht einverstanden und würde drum kämpfen.

Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

Zumindest, solange das außergerichtlich läuft, kann man versuchen weitere Argumente zu finden und hat zumindest Zeit gewonnen.
fridolin
12.12.2016, 10:25
Stimmt es übrigens, dass man auch während der laufenden Einkommensprüfung noch schnell seine Altersvorsorge aufstocken kann?Dann würde ich noch schnell einen neuen Vertrag abschliessen
---
Ja, mit der Altersvorsorge kann man jederzeit anfangen, auch nach der RWA.
Wichtig wäre, dass das Geld tatsächlich fließt.
Die Art der Anlage kann nicht vorgeschrieben werden.
Es ist empfehlenswert, ein eigenes Konto dafür anzulegen und Einzahlungen mit dem Vermerk "Altersvorsorge" zu versehen.

Von diesem angespartem Geld sollte nichts vor Rentenbeginn abgehoben werden, zumindest nicht in dem Zeitraum, in dem der SHT Unterhalt fordert.

Das Gleiche empfiehlt sich für die Rücklagen für die Haarintegration. Rücklagen bilden und für die Haarintegration verwenden.

fridolin
12.12.2016, 10:27
dazu kommen mit Dividenden
---
Wenn die Dividenden nicht verbraucht werden sondern thesaurierend auf dem Vermögenskonto verbleiben, sind sie kein Einkommen, sondern gehören zum Vermögen.

Das Gleiche gilt für Zinsen.
fridolin
12.12.2016, 10:30
Außerdem übernehme ich für meine Mutter die monatlichen Telefonkosten.Kann ich die auch in meiner Aufstellung angeben?
---
Das ist kontraproduktiv. Sollte man sofort einstellen.
Das wird als Einkommen der Mutter angesehen. Damit vermindert sich ihr Anspruch auf Sozialhilfe.

Die Tochter wird jedoch maximal in Höhe ihrer Leistungsfähigkeit zur Kasse gebeten.

====

Was ist mit Kosten die durch die Wohnungsauflösung entstanden sind, ca. 1000 Euro, die komplett von mir getragen wurden, da meine Mutter keine nennenswerten Ersparnisse hatte.

----

Wird nicht anerkannt werden.
Die Tochter hätte diese Kosten nicht übernehmen müssen.
Freiwillige Zahlungen werden nicht anerkannt

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen