Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Bin EU-Rentnerin - wie hoch wird Schonvermögen angerechnet ?

Thema: Bin EU-Rentnerin - wie hoch wird Schonvermögen angerechnet ?

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

josephine
09.08.2013, 11:33
Meine Mutter (85J.) ist sei Februar im Seniorenheim und wurde nun auf Pflegestufe 3 hochgestuft. Dadurch ist jeden Monat eine noch höhere Zuzahlung fällig und daher absehbar, dass ihr Vermögen schneller verbraucht ist.
Daher denke ich, dass in absehbarer Zeit das Sozialamt eingeschaltet werden muss und mit der Zahlung von Elternunterhalt durch die Kinder zu rechnen ist.

Ich bin 60 Jahre alt und seit 14 Jahren EU-Rentnerin. Meine Renten betragen ca. EUR 1.900,00 netto. Wie würde denn in meinem Fall das Schonvermögen berechnet werden? Gibt es denn das überhaupt noch, wenn man bereits Rentner ist? Habe z.Zt. ca. 70.000,00 Vermögen (Wertpapiere, Lebensversicherung).

Ich wäre froh, wenn mich darüber jemand informieren könnte.
Ciao
josephine
marhin
09.08.2013, 12:48
die Fragestellung ist ganz einfach zu beantworten,
aus Vermögen braucht bis zur Erreichung des regulären Rentenbeginns, 65 Jahre + X Monate kein Elternunterhalt bezahlt werden
Begründung:
Bei einem Einkommen (Renten) von 1900 € mit 60 Jahren ist davon auszugehen, es wurde während der regulären Erwerbszeit recht gut verdient, mit der Folge, auch das Schonvermögen für die Altersvorsorge ist recht hoch anzusetzen
desweiteren konnte in den letzten Jahren die primäre Altersversorgung (Rentenversicherung) nicht weiter aufgestockt werden

das Schonvermögen für die Altersvorsorge betrifft zum Einen die primäre Altersversorgung (gesetzl. Rentenversicherung, 20%) und die sekundäre mit 5%
die Höhe des Schonvermögens ist anhand des bisherigen Lebens Jahr für Jahr auszurechnen
gab es für etliche Jahre keine Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung, so ist die Lücke auszufüllen, erhöht das Schonvermögen

das so ermittelte Schonvermögen ist dem tatsächliche gegenüberzustellen

auch ohne genau Kenntnis der Details, wird das theoretische Schonvermögen erheblich über dem tatsächlichen liege

s. dazu das Urteil OLG Hamm vom 25.08.2009, 13 UF 201/08

Das genannte Vermögen ist daher aus meiner Sicht geschützt, solange das unterhaltspflichtige Kind noch nicht den regulären Ruhestand erreicht hat, dann wird das Vermögen (Altersvorsorge) in eine Rente anhand der Lebenserwartung umgewandelt, das Einkommen würde sich durch die Umwandlung um ca. 350 € mtl. erhöhen
ein Teil des Vermögens bleibt auch dann geschützt, für eigene Beerdigung, für Notfälle des Lebens, ca. 10 bis 15.000 €
der augenblickliche Selbstbehalt beträgt 1600 €, von dem heutigen Einkommen in Höhe von 1900 € können im Moment abgezogen werden:
5% Sparen für die Altersvorsorge (bis zum regulärer Renteneintritt)
Kredite
krankheitsbedingter Mehrbedarf
wenn die Miete über 450 € liegt, den darüberliegenden Betrag
Besuchsfahrten zur Mutter, PKW-Kosten je 0,30 € je gefahrenen Kilometer

liegt das so bereinigte Einkommen unter 1600 €, dann kein Elternunterhalt aus Einkommen

das Vermögen bleibt bis zur Erreichung der normalen Altersgrenze unangetastet,
josephine
09.08.2013, 15:11
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, die mich erst einmal beruhigt hat.

ciao
josephine

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen