Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Elternunterhalt bei Wohnsitz Kinder in Land ohne Sozialsystem

Thema: Elternunterhalt bei Wohnsitz Kinder in Land ohne Sozialsystem

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

samco
13.08.2016, 04:22
Ich habe jetzt das Forum und das Internet durchsucht, aber nichts gefunden.
Mir geht es nicht(!) um Durchfuehrungsprobleme, wenn Kinder im Ausland wohnen.

Ich suche nach Berechnungsgrundlagen, Fall-Beispielen, Urteilen, wenn Kinder in einem Nicht-Wohlfahrtsstaat wohnen. In einem Land ohne sozialem Netz, ohne brauchbare oeffentliche Gesundheitsversorgung, ohne brauchbares oeffentliches Bildungssystem usw.
Das trifft ja auf fast alle Nicht-Erste-Welt Staaten zu.
In Deutschland kann man ja noch sagen, du bist jetzt leistungsfaehig. Falls du mal in Not geraets, faengt dich das soziale Netz mehr oder weniger weich/hart auf. Falls du oder deine Familie eine teure medizinische Behandlung braucht, zahlt die Krankenversicherung.
In Nicht-Wohlfahrtstaaten ist das aber nicht der Fall. Je nachdem wie das Leben verlaufen wird, koennen z.b. 10 Tausend Schonvermoegen/Ruecklagen ausreichen oder 10 Millionen zu wenig sein.
Wie kann man da ueberhaupt Leistungsfaehigkeit bestimmen? Wer hat die Glaskugel?

Oder hat es was mit dem Haager Protokoll zu tun, das ich nichts gefunden habe? Bin darueber bei der Recherche immer wieder gestolpert.
Ich habe auf www.hcch.net/de/states/hcch-members mal einige Dritte-Welt-Staaten in Asien und Suedamerika angeklickt. Die haben bezueglich Unterhalt alle nichts unterzeichnet.
Wenn Kinder nur dann zum Elternunterhalt herangezogen werden koennen, wenn sie in einem Unterzeichnerstaat leben, dann waere klar warum ich nichts gefunden habe.

MfG
Samuel
marhin
13.08.2016, 12:23
könntest du mal ganz einfach die vielen, mir nicht ganz klaren Anmerkungen, zu einer eindeutigen Fragestellung zusammenfassen, damit es deutlicher wird, worauf du hinaus willst
samco
13.08.2016, 15:50
Ich versuche es :)

Deutschland ist ein Land mit einer sozialen Absicherung. Falls unterhaltspflichtigen Kindern spaeter selbst einmal beduerftig werden, dann hilft in letzter Instanz der deutsche Staat. Richtig?
Ich gehe davon aus, dass diese Rahmenbedingungen bei der Gestaltung der deutschen Elternunterhalts-Gesetze beruecksichtigt wurden. Richtig?

Was wenn die unterhaltspflichtigen Kinder jetzt in einem Land ohne soziale Absicherung leben? Wie kann man die deutschen Elternunterhalts-Gesetze dann fuer dieses Land ueberhaupt noch anwenden?
fridolin
13.08.2016, 17:40
Ist auch für mich immer noch nicht viel klarer.

Suchst du eine Lösung für ein vorhandenes Problem oder willst du eine Dissertation zu diesem Thema schreiben?

fridolin
13.08.2016, 17:49
Ich suche nach Berechnungsgrundlagen, Fall-Beispielen, Urteilen, wenn Kinder in einem Nicht-Wohlfahrtsstaat wohnen.
---
Warum?
Kinder, die im Ausland leben, werden so gut wie nie zum elternunterhalt heran gezogen.

samco
13.08.2016, 18:38
Dissertation ginge wohl nur mit Ghostwriter. Wenn ich nicht mal eine Frage verstaendlich formulieren kann, habe ich auf einer Universitaet nichts zu suchen :)

"Kinder, die im Ausland leben, werden so gut wie nie zum elternunterhalt heran gezogen."
Und ich glaube ich weiss jetzt auch warum. Auch glaube ich die Antwort auf meine unverstaendliche Frage gefunden zu haben.

"Ehegatten- oder Elternunterhalt kann in allen EU-Mitgliedstaaten und Vertragsstaaten des UN-Übereinkommens 1956 geltend gemacht werden, jedoch nicht in allen Staa­ten, mit denen die Gegenseitigkeit vereinbart wurde. Eine genaue Auflistung der Staaten, in denen Einschränkungen bezüglich des Ehegatten- oder Elternunterhalts zu beachten sind, finden Sie unter Punkt V. dieser Broschüre."
Quelle: http://www.bundesjustizamt.de/DE/SharedDocs/Publikationen/AU/Broschuere_Auslandsunterhalt.pdf?__blob=publicationFile

Wenn ich mir die Staatenliste anschaue, soviele sind das gar nicht in denen man Elternunterhalt geltend machen kann.
marhin
13.08.2016, 21:49
Deutschland ist ein Land mit einer sozialen Absicherung. Falls unterhaltspflichtigen Kindern spaeter selbst einmal beduerftig werden, dann hilft in letzter Instanz der deutsche Staat. Richtig?

...................................

nein, es gibt keine Sozialhilfe für im Ausland lebende Deutsche

siehe § 24 SGB XII

§ 24
Sozialhilfe für Deutsche im Ausland

(1) Deutsche, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, erhalten keine Leistungen. Hiervon kann im Einzelfall nur abgewichen werden, soweit dies wegen einer außergewöhnlichen Notlage unabweisbar ist und zugleich nachgewiesen wird, dass eine Rückkehr in das Inland aus folgenden Gründen nicht möglich ist:

1. Pflege und Erziehung eines Kindes, das aus rechtlichen Gründen im Ausland bleiben muss,
2. längerfristige stationäre Betreuung in einer Einrichtung oder Schwere der Pflegebedürftigkeit oder
3. hoheitliche Gewalt.
Astra
14.08.2016, 21:25
Ich glaube auch, es ist ziemlich unwahrscheinlich das Kinder in einem Drittstaat über 1800.- € monatlich verdienen. Geschweige denn die entsprechende Summe dann im Ausland einzutreiben für das SA. Bei näherer Überlegung kommt man da allerdings auch selbst darauf, und muss hier keine zweifelhaften Fragen stellen.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen