Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 

Thema: Elternunterhalt

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

gitti
11.08.2016, 21:42
Hallo,
leider muss meine Mutter demnächst in ein Altersheim ziehen. Nun gehen mir seit Tagen viele Fragen durch der Kopf bezüglich Elterunterhalt. Vielleicht können sie mir hier beantwortet werden, dann weiß ich in etwa was auf mich zu kommt.

1.Eine einmalige Leistungprämie zählt sie mit zum Verdienst (in meinem Fall knapp 620Euro netto) ?

2.Wenn ich Krankenhaustagegeld aus einer priv. Versicherung bekommen habe wird das auch als Einkommen mit berechnet?

3.Kosten für priv. Krankenversicherung bzw. Krankenhaustagegeldvers.abziehbar?

4.Habe ein krankes,erwachsenes Kind ( Betreutes Wohnen) wo ich mi. 3x die Wo. hinfahre (je Strecke 10Kilometer) oder Sie abhole. Werden mir die Fahrtkosten/Umgangskosten als zusätzliche Aufwendungen angerechnet?

5.Verlangt das Sozialamt auch die Betriebskostenabrechnung? Bei einer Rückzahlung,dann abzuziehen von der Warmmiete?

6.Zählt meine VBL als zusätzliche Altersvorsorge?

7.Zahle monatl. 150Euro als Altersvorsorgesparen auf ein Tagesgeldkonto, darf das Sozialamt die anerkennung als zusätzliche Altersvorsorge ablehnen?

Hoffe, ich habe alles verständlich geschrieben !
Für die Hilfe/Beantwortung vielen Dank im Vorraus !
fridolin
12.08.2016, 00:07
1.Eine einmalige Leistungprämie zählt sie mit zum Verdienst (in meinem Fall knapp 620Euro netto) ?
---

Wenn diese Leistungsprämie auch in der Zukunft zu erwarten ist, ja. Wenn nein, sollte man schon bei Auskunftserteilung darauf hin weisen.

====

2.Wenn ich Krankenhaustagegeld aus einer priv. Versicherung bekommen habe wird das auch als Einkommen mit berechnet?
----
Wenn dieses Krankenhaustagegeld auch in der Zukunft zu erwarten ist, ja. Wenn nein, sollte man schon bei Auskunftserteilung darauf hin weisen.

Grundsätzlich gilt: Leistungsfähigkeit des UHP und Bedürftigkeit des UHB müssen zeitgleich vor liegen.

Man fragt die letzten 12 Monate nur ab um daraus auf das künftige Einkommen zu schließen.

=====

3.Kosten für priv. Krankenversicherung bzw. Krankenhaustagegeldvers.abziehbar?
---

Wie oben.

====

4.Habe ein krankes,erwachsenes Kind ( Betreutes Wohnen) wo ich mi. 3x die Wo. hinfahre (je Strecke 10Kilometer) oder Sie abhole. Werden mir die Fahrtkosten/Umgangskosten als zusätzliche Aufwendungen angerechnet?
---

Ja, alle Kosten, die dadurch entstehen sind zusätzliche Aufwendungen, die das Einkommen bereinigen.

=====

5.Verlangt das Sozialamt auch die Betriebskostenabrechnung? Bei einer Rückzahlung,dann abzuziehen von der Warmmiete?
---

Im Mindestselbstbehalt für Single Haushalt ist bereits eine Warmmiete von 480 EUR enthalten. Wenn der Betrag nicht erreicht wird, ist das unschädlich. Wenn er überschritten wird, vermindert die Mehrmiete das Einkommen.

====

6.Zählt meine VBL als zusätzliche Altersvorsorge?
---
Ja.

===

7.Zahle monatl. 150Euro als Altersvorsorgesparen auf ein Tagesgeldkonto, darf das Sozialamt die anerkennung als zusätzliche Altersvorsorge ablehnen?
----
5% des Bruttoverdienstes müssen als zusätzliche Altersvorsorge anerkannt werden, wenn das Geld tatsächlich gespart wird. Die Anlageform kann nicht vorgeschrieben werden.

Beim Tagesgeldkonto sollte man beachten: Nichts abheben und konsumieren, sonst könnte man die Altersvorsorge in Frage stellen. Dann lieber ein zweites Konto nur für die Altersvorsorge einrichten.


Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen