Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 

Thema: Autokauf bei EU

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Pierre
04.08.2016, 11:49
Hallo,
ich habe einmal eine Frage. Bei mit steht demnächst die Abfrage zum Elternunterhalt an. Post vom Sozialamt habe ich noch nicht bekommen, allerdings möchte ich mir auch ein neues Auto kaufen (Wert ca 40.000). Mein berechnetes Schonvermögen beläuft sich auf ca 60.000. Ist es sinnvoll vor dem Brief des Sozialamtes das Auto zu kaufen, oder spielt das eher keine Rolle weil die Kosten unterhalb des Schonvermögens liegen?

Vielen Dank im Voraus über eine Rückmeldung

MfG
Pierre
fridolin
04.08.2016, 18:31
Mein berechnetes Schonvermögen beläuft sich auf ca 60.000. Ist es sinnvoll vor dem Brief des Sozialamtes das Auto zu kaufen, oder spielt das eher keine Rolle weil die Kosten unterhalb des Schonvermögens liegen?
---

Die Frage ist in sich nicht sinnvoll gestellt und kann so nicht schlüssig beantwortet werden.

Was verstehst Du unter Schonvermögen?
Wer hat das Schonvermögen berechnet?

Wie groß ist das gesamte Vermögen?
Wie hoch ist das Einkommen?
usw. usw.


Pierre
05.08.2016, 06:44
ich habe das Schonvermögen schon berechnen lassen (47000 Jahresbrutto *5% *17 Arbeitsjahre mit 4% Verzinsung) da komme ich auf ca 60.000 Schonvermögen. Aktuell habe ich ca ein gesamtes "Vermögen" (incl das meiner Frau) von ca 40.000. Meine Frau ca ein Jahresbrutto von 55.000€
hilft das weiter um die Frage zu beantworten?
fridolin
05.08.2016, 13:07
Aktuell habe ich ca ein gesamtes "Vermögen" (incl das meiner Frau) von ca 40.000.
---
Das Vermögen der Frau kann sowieso nicht angetastet werden, ist grundsätzlich tabu.

Bei einem Jahresbrutto von 47.000 EUR kommt man rechnerisch auf ein Altersvorsorgevermögen von ca. 56.000 EUR.
Zusätzlich sollte man einen Notgroschen von mindestens 5000 EUR beanspruchen.
60.000 EUR Vermögen des UHP sind also definitiv geschützt.

Aus Vermögen kann also auf keinen Fall Unterhalt gefordert werden.

Bei dem genannten Familieneinkommen wird jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit Unterhalt aus Einkommen gefordert werden.

Bei einem bereinigten Nettoeinkommen/Monat des

UHP in Höhe von ca. 2200 EUR
und
der Ehefrau in Höhe von 2500 EUR

dürfte eine Leistungfähigkeit von ca. 350 - 400 EUR bestehen.

Ich würde das Auto nicht bar bezahlen sondern finanzieren. Die zinsen sind zur Zeit niedrig und Schulden bereinigen das Einkommen. Der Kauf sollte aber möglichst vor der RWA erfolgen.
Pierre
05.08.2016, 14:57
wir hatten schon einmal einen "Info Termin" in einer Anwaltskanzlei, hier wurde berechnet das wir ca 100,- bis 150,- Euro ggfs zahlen müssten (ist schon 1,5 Jahre her und so genau hab ich das leider nicht mehr im Kopf) da wir noch ein selbstgenutztes Eigenheim haben welches in die Berechnung mindert.

Aber grundsätzlich sagen sie das es besser und "unkomplizierter" ist das Fahrzeug VOR der RWA zu kaufen. Könnte es Schwierigkeiten geben falls das nicht geschieht sondern erst danach? also welche Konsequenzen könnte die haben?
fridolin
05.08.2016, 21:12
hier wurde berechnet das wir ca 100,- bis 150,- Euro ggfs zahlen müssten
---
Das hängt von den Ausgaben ab. Ich hatte keine Daten zur Verfügung und hatte das bereinigte Einkommen geschätzt
fridolin
05.08.2016, 21:16
Aber grundsätzlich sagen sie das es besser und "unkomplizierter" ist das Fahrzeug VOR der RWA zu kaufen. Könnte es Schwierigkeiten geben falls das nicht geschieht sondern erst danach? also welche Konsequenzen könnte die haben?
----
Schwierigkeiten sehe ich keine.
Konsequenz:

Schulden, die man vor der RWA macht, besser gesagt vor der Kenntnis eines möglichen Elternunterhalts, bereinigen das Einkommen in voller Höhe und vermindern den EU.

Wenn also ein neuer Pkw sowieso geplant ist, dann sollte man nicht warten.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen