Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Unterhaltstpflicht für psychisch erkrankte Mutter

Thema: Unterhaltstpflicht für psychisch erkrankte Mutter

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

maike83
25.06.2013, 22:40
Hallo liebe Leser,

psychisch erkrankte Person muss in Heim untergebracht werden. In wie weit müssen Kinder für Heimplatz aufkommen?
Erkrankte Person bezieht Erwerbsminderungsrente und Unterhalt von Ex- Ehemann.
Außerdem lebt Vater von erkrankter Person, kann dieser auch belangt werden?

Würde mich über Infos sehr freuen!!!

Maike
marhin
25.06.2013, 23:05
So einfach läßt sich die Frage nicht beantworten, da Informationen fehlen

warum muss die Mutter ins Heim?
was für eine Art von Heim ist das?
wie hoch sind die Kosten?
wie hoch sind die Einnahmen der Mutter?
wo hat die Mutter vorher gelebt?
Zahlt das Sozialamt Sozialamt Sozialhilfe, wenn ja, für was?
wie hoch ist die Sozialhilfe?

Der Vater zahlt keinen Unterhalt, nur eventuell Abkömmlinge

maike83
26.06.2013, 10:59
Mutter muss ins Heim, da sie nicht mehr für selbst sorgen kann aufgrund ihrer Erkrankung.
Indem Heim leben nur geistig und psychisch erkrankte Menschen in einer Art Wohngemeinschaft.
Mutter bezieht keine Sozialhilfe Netto: 750 euro Unterhalt von Ex-Ehemann und ca 700 euro Rente.
Mutter hat vorher alleine gelebt ist aber schon jahrzehnte erkrankt und stellt jetzt immer häufiger eine Gefahr für sich selbst und anderer Personen dar.

Wie hoch die Kosten für Platz sind wissen wir noch nicht, Unterbringung ist noch im Laufen, wollten uns nur vorab schon mal informieren.


Vielen Dank!!!

Maike

marhin
26.06.2013, 12:09
wenn keine Sozialhilfe bezogen wird, und offensichtlich auch kein Antrag gestellt wurde, dann

wird das Einkommen wohl ausreichen

Falls das Einkommen nicht ausreichen sollte, warum auch immer, dann stellt sich die Frage der Finanzierung.
Wer bezahlt die Differenz?

Wird nicht nach SGB XII geleistet, Sozialhilfe vom Sozialamt, dann sollten die Kinder nicht zur Finanzierung herangezogen werden können

im Raum stände ein eventueller Unterhaltsnaspruch der Mutter selbst gegen die Kinder, aber das ist eine andere Frage


Im Moment hilft nur abwarten
marhin
26.06.2013, 19:09
ich hab mal ein bisschen nachgelesen, wenn ich das so richtig verstanden habe, übernimmt die Krankenkasse die Kosten

so gesehen, sollte kein Elternunterhalt entstehen

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen