Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Wem Kreditrate für Haus zuordnen und Frage zu Zweitimmobilie

Thema: Wem Kreditrate für Haus zuordnen und Frage zu Zweitimmobilie

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Thommy
11.07.2016, 21:57
Hallo,

das SA wendet sich an mich, um zu klären, ob ich leistungsfähig gegenüber meinem Vater bin, der sich im Pflegeheim befindet. Zwei Fragen zum Thema Immobilien:

1.) Es ist ein selbstgenutztes EFH vorhanden. Den Kreditvertrag dazu haben meine Frau und ich gemeinsam unterschrieben, die Raten werden aber nur von meinem Konto abgebucht. Wem werden die Kredit- und Tilgungsraten zugeordnet? 100% auf mich oder jeder 50%?
Das Einkommen meiner Frau beträgt nur unwesentlich mehr als der 50%-Anteil der Kreditraten.

2.) Es ist eine weitere Wohnung vorhanden, bei welcher der Kreditvertrag nur auf mich läuft und ich die Kreditraten bezahle. In der Wohnung lasse ich meine Mutter und ihren Mann aus 2. Ehe mietfrei wohnen. Das Einkommen der Mutter beträgt ca. 700.- aus Rente, der Ehemann verfügt ebenfalls über 700.- Rente. Kann ich die Kreditraten auch in Abzug bringen und wie geht das SA damit um, dass ich keine Miete einnehme? Wird eine fiktive Miete als Einkommen angesetzt?

Danke.
fridolin
11.07.2016, 22:42
Wem werden die Kredit- und Tilgungsraten zugeordnet?
---
M.E. dem, der sie bezahlt, aber darüber wird man evtl. streiten müssen. Hätte die Ehefrau kein Einkommen, dann wäre die Sache klar.

Wem gehört das Haus?
Wenn beiden Eheleuten je zu 1/2 dann wird man vermuten, dass jedem die Hälfte gehört. Der Wohnwert würde dann beiden je zur Hälfte zugerechnet werden
fridolin
11.07.2016, 22:47
Leider gibt es keine Korrekturmöglichkeit.

Wem gehört das Haus?
Wenn beiden Eheleuten je zu 1/2 dann wird man vermuten, dass, da jedem die Hälfte gehört, jeder die Hälfte bezahlt.
fridolin
11.07.2016, 22:58
Wird eine fiktive Miete als Einkommen angesetzt?
---
Ich vermute, dass das geschehen wird. Freiwillige Leistungen werden üblicherweise nicht anerkannt.

Ich würde dem zuvor kommen und zu einem Mietvertrag raten. Die Miete könnte ja im Hinblick auf das geringe Einkommen der Mutter moderat angesetzt werden.

Wie läuft denn das steuertechnisch?


Thommy
12.07.2016, 09:49
Ja, Haus gehört beiden zu 1/2. Wenn ich dann den Wohnvorteil auch jeweils zu 1/2 ansetzen kann, ist im Endergebnis der Unterschied gar nicht so groß als wenn alles auf mich laufen würde (Raten und Wohnvorteil).

Steuertechnisch Zweitwohnung: Ich habe die ersten 8 Jahre Eigenheimzulage bekommen. Damit war die Sache für mich erledigt. Es werden weder Ausgaben noch fiktive Einnahmen angesetzt. Es geht aber auch nur um relativ kleine Beträge, da kleine Wohnung in einer strukturschwachen Region.
fridolin
12.07.2016, 11:35
Wem gehört das Haus?
Wenn beiden Eheleuten je zu 1/2 dann wird man vermuten, dass, da jedem die Hälfte gehört, jeder die Hälfte bezahlt.
---
Wenn der UHP ein größeres Einkommen als die Ehefrau hat, dann würde ich fordern, die Kreditraten im Verhältnis der Einkommen anzusetzen.

Wohnwert jedem 1/2, da hälftiges Eigentum.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen