Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Wie lange muss man überhaupt EU zahlen?

Thema: Wie lange muss man überhaupt EU zahlen?

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

erika25
24.06.2016, 07:09
Bin neu im Forum. Habe einiges über EU gelesen.
Aber eine grundsätzliche Frage habe ich, wenn ich zur Zahlung eines Betrags X ans Sozialamt verpflichtet worden bin:
- Wie lange muss ich überhaupt diesen Betrag zahlen?
- Bis zum Tod des Elternteils?
- Oder solange, bis die rückständigen bzw. laufenden Unterhaltsforderungen beglichen sind?
fridolin
24.06.2016, 07:21
wenn ich zur Zahlung eines Betrags X ans Sozialamt verpflichtet worden bin:
- Wie lange muss ich überhaupt diesen Betrag zahlen?
----
verpflichtet??

Die Forderung des SA sollte man grundsätzlich hinterfragen und überprüfen. Ich gehe davon aus, dass mindestens 50% aller Forderungen überhöht sind.

=========

diesen Betrag...

Wenn die Forderung rechtmäßig sind, dann muss man ihn zahlen, solange eine Leistungsfähigkeit in dieser Höhe besteht, maximal bis zum Tod des Elternteils.

Wichtig!

Leistungsfähigkeit und Bedürftigkeit müssen zeitgleich vorliegen.

Sollte sich die Leistungsfähigkeit erhöhen, z.B.
- höheres Einkommen
- anerkannte Schulden sind getilgt
- usw.

dann muss man ggf. mehr bezahlen, und umgekehrt.
erika25
24.06.2016, 08:51
Zahlung bis zum Tod
"Wenn die Forderung rechtmäßig sind, dann muss man ihn zahlen, solange eine Leistungsfähigkeit in dieser Höhe besteht, maximal bis zum Tod des Elternteils."

Das heißt also, der Betrag, den man mit dem Sozialamt vereinbart bzw. den man gerichtlich erstreitet, ist bis zum Tod des Elternteils zu zahlen, wenn keine anderen genannten Reduzierungs- oder Erhöhungsgründe vorliegen?
Wo ist das gesetzlich fixiert?
marhin
24.06.2016, 11:43
jeder Unterhaltspflichtige sollte darüber nachdenken,

wie werde ich mich verhalten, wenn ein Sozialamt eine höhere Leistungsfähigkeit berechnet, als der Unterhaltspflichtiger selbst

was mach ich dann?

..................................

meine Meinung dazu, ich würde nur das bezahlen, was ich für richtig erachte
fridolin
24.06.2016, 13:42
Wo ist das gesetzlich fixiert?
---

Es gibt nur wenige gesetzliche Regelungen, z.B.


§ 1601
Unterhaltsverpflichtete

Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren.


§ 1603
Leistungsfähigkeit

(1) Unterhaltspflichtig ist nicht, wer bei Berücksichtigung seiner sonstigen Verpflichtungen außerstande ist, ohne Gefährdung seines angemessenen Unterhalts den Unterhalt zu gewähren.

u.a.


Die allermeisten aktuellen rechtlichen Grundlagen sind durch Rechtsprechung der OLG und des BGH entwickelt worden.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen