Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Höhe des Schonvermögens für freiberuflich Tätige, die hauptsächlich von Witwenrente lebt

Thema: Höhe des Schonvermögens für freiberuflich Tätige, die hauptsächlich von Witwenrente lebt

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

evamaria
17.10.2016, 16:19
Ich bin 60 Jahre alt, bekomme monatlich € 1430,- netto Witwenrente und verdiene freiberuflich ca. € 600,- brutto. Mein Vermögen beläuft sich auf € 70.000,- und ich wohne im eigenen (abbezahlten) Reihenhaus. Das Vermögen ist für meine Altersvorsorge und für notwendige Renovierungen am Haus gedacht.

Übersteigt mein Vermögen das Schonvermögen?
marhin
17.10.2016, 17:38
ein Schonvermögen in der Höhe zu definieren ist nicht möglich, da immer die individuellen Verhältnisse zu berücksichtigen sind

die Rechtsprechung geht davon aus, erst wenn der Unterhaltspflichtige die Regelaltersgrenze 65+ erreicht, kann das Vermögen teilweise verwertet werden

bei dem genannten Vermögen und dem genannten Alter kann keine Verwertung verlangt werden, zu berücksichtigen ist weiterhin die Höhe der Rente, die ja unter dem Selbstbehalt in Höhe von 1800 € liegt

auch verschiedene Rücklagen sind immer geschützt, beispielsweise auch die Rücklage für Notfälle oder für Reparaturen an der Immobilie
evamaria
17.10.2016, 21:19
Danke für die Information! Da brauche ich mir wegen meines Vermögens ja keine Sorgen zu machen.
fridolin
17.10.2016, 23:04
Danke für die Information! Da brauche ich mir wegen meines Vermögens ja keine Sorgen zu machen.
---
Die 70.000 EUR Geldvermögen dürften m.E. relativ sicher sein.

Tipp:

Schon bei Auskunftserteilung angeben:

Die 70.000 EUR setzen sich zusammen aus meiner sekundären Altersvorsorge, Rücklagen für den Ersatz meines alten Autos Rücklagen für eventuelle Reparaturen und Instandhaltungen des Hauses.

Es werden weiterhin monatlich xxx EUR für diese Zwecke angespart und zwar

xxx EUR für die Altersvorsorge
yyy EUR für
zzz EUR für

Weitere Rücklagen für die Altersvorsorge müssen anerkannt werden (maximal 25% des Einkommens aus selbstständiger Tätigkeit).
Die Rücklagen für Instandhaltungen werden von einigen OLG pauschal in Höhe bis 100 EUR anerkannt. Viele OLG verlangen aber Nachweise, welche Instandhaltungen notwendig sind.

Diese Rücklagen - wenn sie tatsächlich erfolgen - bereinigen auch in den nächsten Jahren das Einkommen.



evamaria
18.10.2016, 09:15
Vielen Dank für die nützlichen Informationen und Tipps!

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen