Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> UHP geht in Rente

Thema: UHP geht in Rente

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

hgs50733
30.05.2016, 16:58
UHP geht ab 1.7.2016 in die Rente mit 63. Es wird seit über drei Jahren Unterhalt in gleichbleibender Höhe für die Mutter gezahlt. Im Juli 2014 wurde eine Abfindung gezahlt, seit 1.7.2014 bezieht UHP Arbeitslosengeld I. Jetzt hat UHP eine Neuberechnung angefordert, UHT hat sich März 2013 nicht mehr gemeldet. Zum 1.7.2016 wird eine Direktversicherung i. H. von ca. 15.000 gezahlt. Rente wird ca. 1.600 € betragen, Restabfindung von ca. 8.500 € ist vorhanden und es besteht noch ein Restkredit von ca. 9.000 €. UHP geht nun davon aus, dass er nicht mehr zur Zahlung von Unterhalt herangezogen wird,da er ja auf jeden Fall unter dem Selbstbehalt von 1.800 € liegt. Kann jetzt noch rückwirkend Unterhalt gefordert werden?
marhin
31.05.2016, 07:35
Kann jetzt noch rückwirkend Unterhalt gefordert werden?

..................

nein,

die Vergangenheit spielt keine Rolle mehr

ab erneuter Auskunft gilt die Neuberechnung der Leistungsfähigkeit, in welcher Höhe auch immer
hgs50733
01.06.2016, 22:19
Unterhalt Neuberechnung
UHP ist noch nicht ganz klar, ob die Direktversicherung, ca. 15.000,-- € als Vermögen angerechnet wird. Der UHT hat u. a. darauf hingewiesen: Unterhaltsverpflichtung aus Vermögen wird bei Rentnern anhand des Kapitalwerts (abhängig von der statistischen Lebenserwartung) durch Errechnung einer fiktiven Rente aus diesem Vermögen errechnet.
Bezieht sich das nun auf die Direktversicherung?
marhin
01.06.2016, 22:41
eine Umrechnung kann erst ab Beginn der Regelaltersgrenze, also ab 65+, erfolgen

Urteil des BGH: XII ZR 150/10 vom 21.11.2012

d) Verwertbares Vermögen eines Unterhaltspflichtigen, der selbst bereits die Regelaltersgrenze erreicht hat, kann in der Weise für den Elternunterhalt eingesetzt werden, als dieses in eine an der statistischen Lebenserwartung des Unterhaltspflichtigen orientierte Monatsrente umgerechnet und dessen Leistungsfähigkeit aufgrund des so ermittelten (Gesamt-)Einkommens nach den für den Einkommenseinsatz geltenden Grundsätzen bemessen wird.
hgs50733
01.06.2016, 22:51
Unterhalt Neuberechnung, Schonvermögen
Hallo und danke für die schnelle Rückantwort.
Es gibt ja Obergrenzen (nicht nur für unsere sog.Flüchtlinge)für das Vermögen. Mit meinen 15.000 € aus der Direktversicherung liege ich ja wohl weit unter dieser Grenze und sonstiges Vermögen in irgendeiner Form habe ich nicht, noch nicht mal Hausratversicherung etc. Wo liegt denn die Grenze für das Schonvermögen und darf man auch evtl. noch etwas an Bargeld auf dem Konto lassen oder wird das auch noch angerechnet?
hgs50733
01.06.2016, 23:00
eine Umrechnung kann erst ab Beginn der Regelaltersgrenze, also ab 65+, erfolgen
Wie verfährt der UHT denn, wenn die Regelaltsgrenze 65+ noch nicht erreicht ist. UHP geht ja in die sog."Rente mit 63".
marhin
01.06.2016, 23:14
der Unterhaltspflichtige sollte, wenn ein Sozialamt vor 65+ eine Umrechnung vornehmen sollte, damit ist immer zu rechnen, das Sozialamt auf das Urteil hinweisen und die Umrechnung ablehnen
hgs50733
02.06.2016, 09:47
Unterhalt und Direktversicherung
Guten Morgen,
wie wird denn nun die Direktversicherung, ca. 15.000 € berücksichtigt, da ich ja schon mit 63 in Rente gehen werde.
marhin
02.06.2016, 10:10
Lt. Urteil des BGH garnicht, was jedoch ein Sozialamt macht ..... ?
marhin
02.06.2016, 10:43
eder Unterhaltspflichtige sollte darüber nachdenken,

wie werde ich mich verhalten, wenn ein Sozialamt eine höhere Leistungsfähigkeit berechnet, als der Unterhaltspflichtiger selbst

was mach ich dann?

..................................

meine Meinung dazu, ich würde nur das bezahlen, was ich für richtig erachte
hgs50733
02.06.2016, 15:30
Lt. Urteil des BGH garnicht, was jedoch ein Sozialamt macht ..... ?
Hallo, bitte noch die BGH-Rechtsgrundlage dafür und dann warte ich mal ab, was so kommt. Vielen Dank.
marhin
02.06.2016, 16:55
Lt. Urteil des BGH garnicht, was jedoch ein Sozialamt macht ..... ?
Hallo, bitte noch die BGH-Rechtsgrundlage dafür und dann warte ich mal ab, was so kommt. Vielen Dank.

....................

hatte ich bereits in meinem Beitrag 2 eingestellt
hgs50733
18.06.2016, 16:25
450,-- € Job neben der Rente
Hallo, SHT hat nun festgestellt, dass der UHP nicht mehr zum Unterhalt herangezogen wird; jede finanzielle Verbesserung soll aber unaufgefordert mitgeteilt werden. Muß auch ein 450,-- € Job gemeldet werden? Die monatlichen Einnahmen schwanken zwischen 160,-- € und 400,-- €.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen