Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Haus in Erbengemeinschaft

Thema: Haus in Erbengemeinschaft

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Klaus67
30.03.2016, 21:56
Wir sind 3 Brüder und haben unterschiedlich hohe Einkommen. Wenn´s mal zur Prüfung einer Elternunterhaltszahlung kommen sollte, würde nur der älteste Bruder einen Beitrag leisten müssen.
Wir haben gemeinsam ein Haus (in Erbengemeinschaft, in dem z.Zt. das noch lebende Elternteil (Mutter) mietfrei wohnt.
Wenn sie nun zum Pflegefall wird und dann im Pflegeheim wohnt, muss dann das Haus zur Deckung der Kosten verkauft werden?.
Ich selbst wohne in Miete, habe eine Eigentumswohnung (vermietet) und den 1/3 Anteil am Haus, in dem die Mutter dann lange Zeit gewohnt hat.
Oder wie ist es, wenn wir das Haus verkaufen (1/3 Anteil= ca. 75 000€). Geht dann der Erlös nach und nach an das Sozialamt?.
fridolin
30.03.2016, 22:55
Wir haben gemeinsam ein Haus (in Erbengemeinschaft, in dem z.Zt. das noch lebende Elternteil (Mutter) mietfrei wohnt.

-----
Was heißt das genau?
wurde das Haus geerbt (vom Vater?) oder notariell überschrieben?

Klaus67
30.03.2016, 23:10
Haus wurde geerbt von den Großeltern, da unser Vater (Ehemann der Mutter) bereits verstorben war.
fridolin
30.03.2016, 23:17
Wenn sie nun zum Pflegefall wird und dann im Pflegeheim wohnt, muss dann das Haus zur Deckung der Kosten verkauft werden?.
---

Nein, das Haus muss nicht verkauft werden, wenn die Brüder das nicht wollen.

Das Sozialamt würde dann die Kinder anschreiben und um Auskunft über Einkommen und Vermögen bitten.

Dann würde man ausrechnen ob jemand leistungsfähig aus Einkommen oder Vermögen ist und wenn ja, würde man EU fordern.

Ob einer der drei Brüder leistungsfähig aus Einkommen und/oder Vermögen ist kann wegen nicht vorhandener nicht gesagt werden.

Was man kann allgemein sagen kann ist, dass es selten ist, dass jemand aus Vermögen zur Kasse gebeten wird.
fridolin
30.03.2016, 23:18
wegen nicht vorhandener Daten
Klaus67
30.03.2016, 23:29
Nach meinem Einkommen muss ich kein EU zahlen. Würde das Haus verkauft, müsste ich den Erlös (mein Anteil ca. 75 000€) nicht für das Sozialamt nach und nach benutzen. Hab ich das so richtig verstanden?
fridolin
30.03.2016, 23:40
Würde das Haus verkauft, müsste ich den Erlös (mein Anteil ca. 75 000€) nicht für das Sozialamt nach und nach benutzen. Hab ich das so richtig verstanden?
---
Nein, da besteht kein Automatismus.
Mal zur groben Einschätzung.

Alter?
Familienstand?
Gegenwärtiges Bruttoeinkommen?
Wie hoch ist der Wert des sonstigen Vermögens?
Klaus67
31.03.2016, 00:01
Danke für deine Ausführungen.
Ich denke, im Moment sind meine Fragen beantwortet.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen