Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Vater durch sittliches Verschulden bedürftig geworden

Thema: Vater durch sittliches Verschulden bedürftig geworden

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

fronzenlaf
01.09.2012, 16:22
Hallo Forum,

folgender fiktiver Fall:

Angenommen ein Vater hat sechs Kinder aus drei Ehen. Vier davon sind aus der ersten Ehe hervorgegangen. Diese Kinder sind seit dem Kleinkindalter von der Mutter alleine großgezogen worden. Der Vater habe sich immer nach Leibeskräften um die Unterhaltszahlung gedrückt.

Der Vater hatte lange Zeit ein gutes Einkommen aus einem Beamtenverhältnis. Dieses wurde durch jahrelange (angeblich) verlusthafte selbstständige Tätigkeit so weit gemindert, dass nur der Mindestunterhalt gezahlt wurde. Dieser wurde zeitweise direkt von den Einkünften aus dem Beamtenverhältnis gepfändet. Mit Erreichen der Volljährigkeit der Kinder stellt der Vater die Unterhaltszahlungen an die studierenden Kinder vollständig ein. Die Vollstreckung des bestehenden und nochmals gerichtlich bestätigten Unterhaltstitels bleibt erfolglos.

Wegen schwerwiegender Verfehlungen im Dienst wird der Vater aus dem Beamtenverhältnis entlassen (!!!). Dadurch verliert er auch die Pension-Ansprüche die im Normalfall zur Altersversorgung ausgereicht hätten.

Würde ein solcher Fall § 1611 zur Beschränkung oder Wegfall der Verpflichtung erfüllen? Ist eine Entlassung aus einem Beamtenverhältnis wegen Straftaten die zum Wegfall einer ordentlichen Pension führt ein "sittliches Verschulden"? Reicht eine Verletzung der Kindesunterhaltpflicht an das volljährige Kind über die gesamte Studienzeit hinweg aus, um die Ansprüche an Elternunterhlat zu verwirken?

Vielen Dank für sachkundige Beteiligung an der Diskussion!

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen