Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Wohnungskauf, -verkauf, -vermietung bei Elternunterhalt

Thema: Wohnungskauf, -verkauf, -vermietung bei Elternunterhalt

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

gtma00
20.03.2016, 09:41
Hallo zusammen,

es besteht bei mir eine Wahrscheinlichkeit, dass ich in der Zukunft zum Elternunterhalt herangezogen werden kann. Aktuell geht es mir um eine Überlegung eine Eigentumswohnung anzuschaffen (Kreditfinanziert) und ich will die möglichen Konsequenzen daraus im Bezug auf den Elternunterhalt durchzudenken.

Ich überlege es mir eine kleine Wohnung zur Selbstnutzung zu kaufen für mich als Single. Sobald mein Familienstand sich ändert, werde ich diese gekaufte Wohnung für Selbstnutzen nicht mehr brauche. Ich würde sie entweder (1) vermieten oder (2) verkaufen. Welche Konsequenzen können sich dabei aus dem Elternunterhalt ergeben?

Bei einer (1) Vermietung würde ich steuerlich ein Einkommen aus den Mieteinnahmen erzielen, gleichzeitig einen Aufwand aus Zinszahlungen und Abschiebungen. Wie wird es bei dem Elternunterhalt aussehen? Werden weder Zinsen noch Abschreibungen anerkannt, sodass die Mieteinnahmen vollständig zum Einkommen hinzugerechnet werden?

Im Falle eines (2) Verkaufs würde es neben einem möglichen Verkaufsgewinn ein Barvermögen aus dem getilgtem Betrag entstehen. Würde der Elternunterhalt sich nun auf das erzielte Barvermögen aus dem Wohnungsverkauf beziehen? Auch dann, wenn es beabsichtigt ist diesen für den Kauf einer anderen Immobilie zur Selbstnutzen zu verwenden?

Danke vorab für die Antworte!
fridolin
20.03.2016, 10:04
Bei einer (1) Vermietung würde ich steuerlich ein Einkommen aus den Mieteinnahmen erzielen, gleichzeitig einen Aufwand aus Zinszahlungen und Abschiebungen. Wie wird es bei dem Elternunterhalt aussehen? Werden weder Zinsen noch Abschreibungen anerkannt, sodass die Mieteinnahmen vollständig zum Einkommen hinzugerechnet werden?
---

Das kommt immer auf den Einzelfall an.

Eine selbstbewohnte Immobilie ist geschützt. Das gilt nicht automatisch für alle Immobilien.

Wenn die Vermietung der ETW notwendig ist, um angemessene Einkünfte zu erzielen, dann spricht nichts gegen eine Vermietung.


Wenn nicht, dann könnte eine nicht selbst bewohnte Immobilie als verwertbares Vermögen betrachtet werden.


Abschreibungen von Immobilien werden im Unterhaltsrecht sowieso nicht anerkannt.

Zinszahlungen werden in der Steuererklärung berücksichtigt, vermindern also das steuerliche Einkommen.

Die Tilgungsrate wird bis 5% des Bruttoeinkommens als Vermögensbildung berücksichtigt und mit anderer Vermögensbildung verrechnet.



gtma00
20.03.2016, 10:16
Hallo fridolin,

Danke für die Antwort.

"Wenn die Vermietung der ETW notwendig ist, um angemessene Einkünfte zu erzielen, dann spricht nichts gegen eine Vermietung."

Was heißt das genau? Wenn die Mieteinnahmen +/- gleich dem Kapitaldienst sind, ist das eine notwendige Vermietung?

"Zinszahlungen werden in der Steuererklärung berücksichtigt, vermindern also das steuerliche Einkommen."

Wird das steuerliche Einkommen als Einkommen i.S. Elternunterhalt berücksichtigt?
fridolin
20.03.2016, 10:16
Im Falle eines (2) Verkaufs würde es neben einem möglichen Verkaufsgewinn ein Barvermögen aus dem getilgtem Betrag entstehen. Würde der Elternunterhalt sich nun auf das erzielte Barvermögen aus dem Wohnungsverkauf beziehen? Auch dann, wenn es beabsichtigt ist diesen für den Kauf einer anderen Immobilie zur Selbstnutzen zu verwenden?
---

Es wird immer zuerst geprüft, ob EU aus Einkommen möglich ist. Das ist der Normalfall.

EU aus Vermögen ist nach einer Entscheidung des BGH grundsätzlich möglich, ist jedoch immer eine heikle Sache für jedes SA, da es dazu keine gefestigte Rechtsprechung gibt.

Wenn durch den geänderten Familienstand eine größere Wohnung notwendig wird, muss m.E. eine Verrechnung mit der bisherigen ETW möglich sein, aber wie immer kommt es da auf den Einzelfall an.

Achtung! Auch das Einkommen eines zukünftigen Ehepartners könnte beim EU eine Rolle spielen. Sollte das Einkommen klein sein, so profitiert der UHP, sollte es groß sein, so vergrößert sich evtl. seine Leistungsfähigkeit.
fridolin
20.03.2016, 10:19
Was heißt das genau? Wenn die Mieteinnahmen +/- gleich dem Kapitaldienst sind, ist das eine notwendige Vermietung?
---

Notwendig ist m.E. eine Vermietung einer Immobilie, wenn erst durch die Vermietung + Einkommen aus Berufstätigkeit ein angemessenes Einkommen erzielt wird.
fridolin
20.03.2016, 10:22
Wird das steuerliche Einkommen als Einkommen i.S. Elternunterhalt berücksichtigt?
--
Im Prinzip ja, allerdings werden die steuerlich berücksichtigten Abschreibungen unterhaltsrechtlich herausgerechnet, so dass sich unterhaltsrechtlich in der Regel ein höheres Einkommen ergibt.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen