Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> PKW Rücklage Ansparen oder Firmenwagen

Thema: PKW Rücklage Ansparen oder Firmenwagen

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Controller
13.03.2016, 10:04
Es hört nicht auf, mein PKW gibt langsam den Geist auf.

Der Unterhaltspflichtige ist GmbH-Gesellschafter und eine RWA liegt bereits vor, jedoch kam es bisher nicht zur Leistungsfähigkeit.

Jetzt muss der bisherige PKW ersetzt werden, da er langsam zu teuer wird.

1) Ist eine PKW Ansprarrücklage überhaupt möglich, wenn eine RWA bisher vorliegt? Und wenn ja, wieviel könnte er denn dafür anrechnen? Der Wunsch PKW soll ca. 20 T€ kosten.

2) Der Unterhaltspflichtige könnte den PKW auch über seine GmbH kaufen, aber da müsste er die 1% als Firmenwagen als Einkommen hinzurechnen, richtig?

Am liebsten würde er gerne jeden Monat ca. 500 Euro ansparen und die betrieblichen km dann über die Betriebsausgaben und Reisekosten in der GmbH abrechnen. Steuerlich völlig i.O. und üblich, aber geht das auch unterhaltsrechtlich?

Irgendwann wird es wohl wieder ein Auskunftsersuchen geben und der Unterhaltspflichtige bekommt eigentlich mindestens einmal im Jahr so ein nettes Schreiben.
marhin
13.03.2016, 16:41
1) Ist eine PKW Ansprarrücklage überhaupt möglich, wenn eine RWA bisher vorliegt? Und wenn ja, wieviel könnte er denn dafür anrechnen? Der Wunsch PKW soll ca. 20 T€ kosten.

--------------

wie würde der Unterhaltspflichtige diese Rücklage aus Sicht des Unterhaltsrecht begründen?


---------------------------------------------------------------------

Am liebsten würde er gerne jeden Monat ca. 500 Euro ansparen und die betrieblichen km dann über die Betriebsausgaben und Reisekosten in der GmbH abrechnen. Steuerlich völlig i.O. und üblich, aber geht das auch unterhaltsrechtlich?

vor Gericht zählt nur eins, eine gute Begründung

Steuerecht und Unterhaltsrecht sind zwie unterschiedliche Paar Schuhe

zu gut Deutsch, es gilt beim Elternunterhalt ausschließlich Unterhaltsrecht
Controller
13.03.2016, 16:54
Der PKW ist 10 Jahre alt und es wird ein Fahrzeug benötigt, womit er auch zu seinen Kunden fahren kann.

Der Pflichtige fährt im Jahr ca. 10.000 km betrieblich zu Kunden und das ist ein Kundenkreis, womit er eigentlich nicht mit einem Mini vorfahren sollte.

Die Schwester hat zumindest vor 2 Jahre eine PKW-Rücklage anerkannt bekommen, allerdings als Angestellte.
marhin
13.03.2016, 19:33
Der PKW ist 10 Jahre alt und es wird ein Fahrzeug benötigt, womit er auch zu seinen Kunden fahren kann.

Der Pflichtige fährt im Jahr ca. 10.000 km betrieblich zu Kunden und das ist ein Kundenkreis, womit er eigentlich nicht mit einem Mini vorfahren sollte.

-----------------------------------

wenn ich ein Sachbearbeiter eines Sozialamts wäre, meine eindeutige Antwort, Kosten eines beruflich genutzten PKW sind bei einem Selbständigen in die Gewinn- und Verlustrechnung einzustellen
sie haben mich in keiner Weise überzeugt
Controller
14.03.2016, 12:37
Also gibt es keine Möglichkeit einer PKW Rücklage. Die GmbH kann keinen PKW kaufen, da sie keine Liquidität hat und auch keinen Kredit bekommt.

Unter welchen Umständen geht das denn? Die Schwester des UPE hat das mal bekommen, aber leider gibt es hier keinen Kontakt mehr.
marhin
14.03.2016, 12:50
was würde denn der Unterhaltspflichtige in seiner Situation tun, wenn er nicht vom Elternunterhalt betroffen wäre?

Controller
14.03.2016, 13:58
Dann würde er wohl monatlich 200 Euro ansparen und sich dazu noch privat 10 Teuro von der Bank leihen. Von seinem Selbstbehalt wird er das aber nicht hinbekommen. Gut erreichbare Strecken kann er mit der Bahn fahren und das könnte auch die GmbH zahlen.

Die schlecht erreichbaren Strecken, dafür könnte er einen Mietwagen nehmen, das wäre für die GmbH auch ok.

Und privat könnte er sich einschränken und halt kein Auto mehr fahren.
marhin
14.03.2016, 15:56
Dann würde er wohl monatlich 200 Euro ansparen und sich dazu noch privat 10 Teuro von der Bank leihen. Von seinem Selbstbehalt wird er das aber nicht hinbekommen.

-------------------------------
wenn 200 € ansparen und ein 10.000 € Kredit nicht zu finanzieren sind, wie will dann der Unterhaltspflichtige jeden Monat 500 € Rücklage bilden können, und dies über mehrere Jahre?

die mtl. Belastung dürfte in etwa gleich sein, ob Rücklage, oder Kreditfinanzierung

irgendwo muss ja die Kohle herkommen, oder?



Controller
14.03.2016, 16:10
Vielleicht kann er sich ja auch mal eine Gehaltserhöhung gönnen.

Aber sicher nicht, wenn er mit der Strassenbahn zum Kunden fährt.

Aber egal, der UPE gibt auf und bleibt einfach mit seinem Gehalt immer schön knapp über dem Freibetrag. Worklife-Balance mit 1.800 Euro.
marhin
14.03.2016, 16:42
beträgt das bereinigte Netto 2200 €, dann sind 200 € Unterhalt zu zahlen, es verbleiben zum Leben 2000 €

Controller
14.03.2016, 18:02
Weisse Flagge.

Mein Verständnis => es gibt KEINE Möglichkeit für einen PKW anzusparen. Dann ist das halt so.
marhin
14.03.2016, 20:48
die Rechtsprechung erkennt durchaus eine Rücklagenbildung für PKW an,
abhängig von jeweiligen Umständen und der entsprechenden Argumentation

auch ein Kredit nach Rechtswahrungsanzeige kann durchaus anerkannt werden

ob ein Sozialamt dem folgt, dürfte in der Regel nicht der Fall sein

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen