Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Arbeitszimmer beim Selbständigen

Thema: Arbeitszimmer beim Selbständigen

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Controller
06.03.2016, 11:01
Das Arbeitszimmer ist bei dem Selbständigen bisher steuerlich nie berücksichtig worden, da ihm die Diskussion mit dem Finanzamt zu anstrengend war.

Unterhaltsrechtlich sieht das doch anders aus, oder? Der Pflichtige arbeitet zur Zeit ausschliesslich in seinem Arbeitszimmer. Marketing, Aquise, ect. Kann er die Kosten dafür unterhaltsrechtlich ansetzen?

Ebenso die Frage, wenn er sich eine Wohnung mit 100 qm kauft. Steuerrechtlich wird das Arbeitszimmer nicht anerkannt. Aber kann es unterhaltsrechtlich anerkannt werden?

Je mehr ich in das Thema einsteige, umso mehr stellen sich fragen. Sorry, aber vielleicht kann ich ja auch mal wen helfen.
fridolin
06.03.2016, 12:10
Das Arbeitszimmer ist bei dem Selbständigen bisher steuerlich nie berücksichtig worden, da ihm die Diskussion mit dem Finanzamt zu anstrengend war.
---
Das dürfte auch nur erfolgreich sein, wenn der Steuerzahler keinen Arbeitplatz in der Firma hat.
fridolin
06.03.2016, 12:13
Unterhaltsrechtlich sieht das doch anders aus, oder? Der Pflichtige arbeitet zur Zeit ausschliesslich in seinem Arbeitszimmer. Marketing, Aquise, ect. Kann er die Kosten dafür unterhaltsrechtlich ansetzen?
---
Wie soll denn das in die Berechnung eingehen?
Ich sehe keine Möglichkeit.
Controller
06.03.2016, 12:25
Er hat keinen Arbeitsplatz in der Firma, nur ein Home Office.

Kann nicht die anteilige Miete/Nebenkosten angesetzt werden?
fridolin
06.03.2016, 12:34
Er hat keinen Arbeitsplatz in der Firma, nur ein Home Office.

Kann nicht die anteilige Miete/Nebenkosten angesetzt werden?
---
In diesem Fall würde ich es versuchen und evtl. durchboxen.

Wenn abgelehnt -> Widerspruch -> wenn der abgelehnt wird -> Klage vor dem Finanzgericht, geht auch ohne Anwalt, wenn die formalen Bestimmungen für eine Klage eingehalten werden. Dafür gibt es aber Anleitungen im Internet.
marhin
06.03.2016, 12:49
ein unselbständiger Arbeitnehmer kann gemäß der unterhaltsrechtlichen Leitlinien sog. berufsbedingte Aufwendungen unterhaltsrechtlich absetzen, die mit 5% vom Netto anzusetzen sind

ein Selbständiger kann dies nicht, da berufsbedingte Aufwendungen welcher Art auch immer, Bestandteil der Gewinn- und Verlustrechnung aus Selbständigkeit ist,
daher kein Absetzung eines Arbeitszimmers
Controller
06.03.2016, 12:59
Verwirrung:

Manchmal wird argumentiert, nur weil etwas steuerrechtlich abziehbar ist, ist es noch lange nicht unterhaltsrechtlich, aber umgekehrt nicht?

Der selbstständige Steuerpflichtige WILL es aber nicht durch die GuV berücksichtigen und es auch gar nicht versuchen.

Alternative, Kosten werden handelsrechtlich über die GuV gebucht, vermindern den handelsrechtlichen Gewinn und in der Steuererklärung wird dieses neutralisiert, da steuerrechtlich nicht anerkannt.

Die Anerkennung fehlt, da das Arbeitszimmer DIREKT mit der Wohnung verbunden ist. Dies ist aus Sicht des Pflichtigen aber nur steuerrechtlich von Interesse.
marhin
06.03.2016, 15:26
Manchmal wird argumentiert, nur weil etwas steuerrechtlich abziehbar ist, ist es noch lange nicht unterhaltsrechtlich, aber umgekehrt nicht?

--------------------------------

Steuerrecht und Unterhaltsrecht sind nicht deckungsgleich

Elternunterhalt ist Unterhaltsrecht, deswegen gelten hier u. a. die unterhaltsrechtlichen Leitlinien, die jeweilige Rechtsprechung und das Wichtigste
sehr gute Argumente, um ein Gericht überzeugen zu können
Controller
06.03.2016, 16:03
Eben, und genau DESHALB will der Unterhaltspflichtige die Kosten des Arbeitszimmers abziehen.
marhin
06.03.2016, 19:00
Eben, und genau DESHALB will der Unterhaltspflichtige die Kosten des Arbeitszimmers abziehen.

----------------------------------

das Sozialamt wird dies kalt lächelnd ablehnen, darauf kann sich der Unterhaltspflichtige einstellen

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen