Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Guthaben des Ehegatten

Thema: Guthaben des Ehegatten

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

sara55
02.01.2016, 08:26

Hallo,

Meine Person: 60 Jahre und werde z.Zt. überprüft, ob ich für meine pflegeb. Mutter zahlen muß.
Mein Mann (seit 3 Jahren im Vorruhestand) mußte jetzt auch offenlegen.

Er hat etwas gespart für neues Auto.
fridolin
02.01.2016, 12:38
Erst mal alles Gute im neuen Jahr.

Dass der Ehemann sein Einkommen und Vermögen offen legen muss ist normal.

Was ist jetzt genau die Frage?

Aus diesen wenigen Angaben kann man nichts entnehmen.

Grundsätzlich ist das Vermögen des Ehegatten geschützt. Wenn er ein eigenes Konto hat, auf dem sein Gespartes liegt ist das problemlos. Dann ist das Vermögen auf diesem Konto geschützt.

Wenn es ein gemeinsames Konto ist, dann könnte es die Begehrlichkeiten des SHT wecken.

Wenn das so sein sollte und der SHT Unterhalt fordert, dann noch mal melden und die genaue Sachlage darstellen.
QuerDenker
02.01.2016, 13:19
Er hat etwas gespart für neues Auto.
---

Ich möchte meinen Vorredner wie folgt ergänzen.
Unterhalt ist aus Einkommen und Vermögen möglich.

Beim Einkommen wir der Ehepartner mit betrachtet, weil sein Einkommen die Leistungsfähigkeit des eigentlichen UHP mit beeinflusst. Der SB liegt gegenwärtig bei 3240,- EUR. Ergo ihr müsst zusammen deutlich mehr als diesen Betrag haben, wenn du zum Unterhalt aus Einkommen herangezogen werden sollst.

Nur wenn der Unterhalt aus Einkommen nicht reichen sollte, den Bedarf des UHB zu decken, wäre auch noch Unterhalt aus Vermögen denkbar. Hier spielt aber nur das Vermögen des UHP eine Rolle. Und es müsste schon größer 100.000 EUR sein, bevor das Unterhaltsleistungen denkbar sind.
Wenn man also keine getrennten Konten etc. hat, dann müsste das gemeinsame Vermögen schon größer 200.000 EUR sein.

Unterhalt aus Vermögen ist m.E. eine ehrer seltene Angelegenheit. Wo wenig Einkommen ist, da ist auch oft wenig Vermögen. Und wenn der UHP zu den besser Verdienenden gehört, dann reicht meistens das Einkommen.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen