Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> mutter ca. 550 km weit weg im pflegeheim !!

Thema: mutter ca. 550 km weit weg im pflegeheim !!

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

rooster48
11.10.2015, 11:42
wie ist es mit der anrechnung von besuchskosten (fahrtkosten) bei den ca. 3 bis 4 besuchen im jahr, im weit entfernten pflegeheim ?
eine hin und rückfahrt sind 2 x 550 km also 1100 km mit dem pkw.
übernachtungskosten keine, da im direkten umfeld des pflegeheimes verwandte sind, bei denen dann übernachtet wird.

für eine hilfestellung wäre ich sehr dankbar.
beutelmulle
11.10.2015, 12:27
Kann abgesetzt werden mit 30cent pro km.
rooster48
11.10.2015, 16:06
danke beutelmulle für deine antwort.
auch die vielen km ?
auch 3-4 mal pro jahr ?
evtl. irgendwo ein urteil oder sonstiger rechtlicher hinweis ?

danke für euro hilfe
beutelmulle
11.10.2015, 17:48
Bitte sehr gerne. Ich war da nicht ganz richtig. Es werden wohl nur die ersten 30 km mit 30cent angerechnet und dann mit 20cent. Ich habe die Information aus einem Ratgeber. Ich hoffe ich bekomme keine Probleme, wenn ich es hier reinkopiere:
Kosten für Besuche bei den Eltern im Pflegeheim
Bisher wurden die Kosten für Besuche bei den Eltern im Pflegeheim nicht von
allen Sozialämtern anerkannt. Seit der Entscheidung des BGH vom 17.12.2012,
Aktenzeichen XII ZR 17/11, dürfte diese Praxis jedoch der Vergangenheit angehören.
Der BGH hat entschieden, dass solche Kosten der Aufrechterhaltung der familiären
Beziehungen dienen und vom Einkommen des unterhaltspflichtigen Kindes
abgezogen werden müssen. Viele Fragebögen der Sozialämter sehen diesen Punkt
noch nicht vor. Daher geben Sie am besten in einem Begleitschreiben an, wie oft Sie
den pflegebedürftigen Elternteil im Heim besuchen und welches Verkehrsmittel Sie
benutzen. In der Regel werden 0,30 Euro pro Kilometer anerkannt. Allerdings auch
hier meist nur für die ersten 30 Kilometer der einfachen Strecke, darüber
hinausgehende Kosten mit 0,20 Euro pro Kilometer. Benutzen Sie öffentliche
Verkehrsmittel, müssen meiner Ansicht nach jedenfalls Kosten für eine Reise 2.
Klasse anerkannt werden. Bei sehr weiten Entfernungen kommen eventuell noch
Übernachtungskosten hinzu. Am besten machen Sie in Ihrem Schreiben an das
Sozialamt so detaillierte Angaben zu den Besuchen wie möglich.

rooster48
11.10.2015, 17:59
meinen ganz lieben dank für deine hilfe.
ich werde einfach mal so verfahren.
redheat07
20.11.2015, 18:29
Habe einen ähnlichen Sachverhalt. Mir wurden regelmäßige Besuchsfahrten anerkannt. Wie beschrieben für die ersten 30km 30Cent/kmh, danach 20Cent/kmh.
rooster48
03.12.2015, 08:05
hallo lieber redheat07,
danke für deine reaktion.
--in welchem bundesland ist deine mutter im heim ??
--wie oft im jahr fährst du da hin ??

danke vorab für deine hilfe
redheat07
03.12.2015, 20:26
Die Unterkunft befindet sich in NRW.
Bei mir sind es keine 550km, sondern ca. 300. Aktuell konnte ich eine Besuchsfahrt pro Monat durchsetzen.
rooster48
04.12.2015, 12:52
lieber redheat07,

vielen dank für deine auskunft.

eine schöne adventszeit,
und schöne wihnachtstage.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen