Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 

Thema: RWA erhalten

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

pastis2
26.09.2015, 14:09
Hallo,
heute haben wir nun die RWA des Sozialamtes erhalten.
Dem Schreiben liegt ein Fragebogen bei, auf dem ich auch den Empfang der Mittelung nach § 94 SGB XII bestätigen soll.

Wie schon hier oft erwähnt, sollte man den Fragebogen nicht ausfüllen, was ich auch so machen werden.

Nun aber meine eigentliche Frage:
Wir haben im Laufe der Jahre rund 30.000 Euro angespart -für Autokauf, neue Möbel usw.
Fließt diese Summe auch in den Berechnung mit ein?

Danke für Infos.


fridolin
26.09.2015, 18:05
Wie schon hier oft erwähnt, sollte man den Fragebogen nicht ausfüllen, was ich auch so machen werden.
----
Richtig!

Bitte systematisch auflisten, Einkommen, Vermögen, alle fixen Ausgaben, getrennt nach UHP und Ehepartner.
fridolin
26.09.2015, 18:08
Wir haben im Laufe der Jahre rund 30.000 Euro angespart -für Autokauf, neue Möbel usw.
Fließt diese Summe auch in den Berechnung mit ein?
---

Ist das das einzige Vermögen?
pastis2
26.09.2015, 18:59
Nein,
wir haben noch Beträge für die Altersvorsorge.
UHP rund 35.000 Euro zurzeit, Schwiegerkind rund 30.000 Euro zurzeit.
Alles wie gesagt, Altersvorsorge, Zinsen/Erträge wurden auch nie ausbezahlt, sondern verblieben/verbleiben in den jeweiligen Fonds/Sparverträgen.

UHP 57 Jahre, Schwiegerkind 60 Jahre.
Grüße
fridolin
26.09.2015, 19:50
Wie hoch ist denn das aktuelle Bruttoeinkommen des UHP bzw. Ehegatten?
pastis2
27.09.2015, 11:31
Brutto UHP rund 4400, brutto Schwiegerkind rund 2800
Grüße
fridolin
27.09.2015, 14:42
UHP 57 Jahre, Schwiegerkind 60 Jahre.
Brutto UHP rund 4400, brutto Schwiegerkind rund 2800
---

Das ergibt nach der Methode BGH ein Schonvermögen von ca.

UHP 230.000 EUR
Schwiegerkind: 175.000 EUR

D.h. aus Vermögen wird auf keinen Fall Unterhalt gefordert werden können, ob aus Einkommen kann mit den vorliegenden Daten nicht vorausgesagt werden.

Dazu bräuchte man weitere Fakten, z.B.

Gibt es Wohneigentum?
Gibt es unterhaltsberechtigte Kinder?
Gibt es Schulden?
Wie hoch sind die berufsbedingten Ausgaben?

usw.
pastis2
27.09.2015, 16:02
Also:
es gibt keine Schulden, bisher waren wir der Ansicht, dass das in Ordnung ist -aber jetzt? alles umsonst gespart?
Keine unterhaltspflichtigen Kinder, keine Schulden, kein Wohneigentum, berufsbedingte Ausgagen UHP ca. 100 Euro (reine Fahrtkosten), Schwiegerkind unerheblich, ca. 30 Euro.
Schlussendlich: haben wir umsonst gespart? :-(
pastis2
27.09.2015, 16:09
Noch was:
die ca. 30.000 Euro, die wir bisher gespart haben, sind nicht deklariert, einfach nur Sparbuch. Sollten wir das noch definiren in sparen Pkw?
fridolin
27.09.2015, 18:03
Schlussendlich: haben wir umsonst gespart? :-(?
---

Warum denn?

Das gesamte gesparte Vermögen ist doch geschützt. Das liegt doch weit unter dem Schonvermögen.
fridolin
27.09.2015, 18:05
kein Wohneigentum
--
Wie hoch ist die Miete?
fridolin
27.09.2015, 18:07
berufsbedingte Ausgagen UHP ca. 100 Euro (reine Fahrtkosten),
----

Wird für die Fahrt ein Pkw benutzt?
Wenn ja, Entfernung Wohnort-Arbeitsplatz?
Welches OLG ist zuständig?

fridolin
27.09.2015, 18:21
die ca. 30.000 Euro, die wir bisher gespart haben, sind nicht deklariert, einfach nur Sparbuch. Sollten wir das noch definiren in sparen Pkw?
---
Bei dem hier aufgezeigt Vermögen nicht unbedingt nötig, es ist aber durchaus sinnvoll, bei Auskunftserteilung anzugeben:

Als Altersvorsorge ist gedacht:

Der Vertrag xyz bei der Bank abc.
20.000 EUR auf dem Sparbuch uvw.

10.000 EUR auf dem gleichen Sparbuch wurden angespart für die Ersatzbeschaffung von Pkw, Möbel, usw)

Beträge können angepasst werden.

Sinnvoll wäre jedoch, wenn auf diesen Konten nur Geldzugänge und möglichst keine ständigen kleinen Geldabflüsse auftauchen, sonst könnte das Sparziel in Frage gestellt werden.

Ansonsten hat das SA keine Berechtigung Kontobewegungen der Vergangenheit zu überprüfen.

Ich würde einfach eine Bescheinigung der Bank über das Guthaben zum Stichtag (Eingang der RWA) vor legen.
pastis2
27.09.2015, 18:42
Danke für die Infos.
UHP: Es wird ein Pwk benutzt, rund 20 km für Hin- und Rückfahrt.
Schwiegerkind kann auch zu Fuß laufen (oder per Pkw) KM-Entfernung zum Arbeitsort: rund 2 km pro Strecke.

OLG, ich nehme an Saarbrücken, wir wohnen im Saarland.
Miete: 600 Warmmiete (ohne Stromkosten) Auch fürs Saarland einfach Glücksache :)

Noch was zum Schonvermögen/Notgroschen: die rund 30.000 Euro sind nicht für einen bestimmten Zweck definiert. Habe oft gelesen, dass der sog. Notgroschen ca. 3 Monatsgehälter netto ausmacht, das wären doch erheblich weniger als die 30.000 Euro..
Fragen über Fragen, Entschuldigung für die evtl. "nervigen Fragen"

pastis2
27.09.2015, 18:53
Sorry,
habe die Anwort um 18.21 Uhr nicht gelesen, war gerade bei der Beantwortung der vorherigen Frage... 18.07 Uhr.... Internet nicht immer so schnell....
Werde es so machen wie vorgeschlagen.

Herzlichen Dank!!!
Ich werde mich wieder melden, sofern Fragen auftauchen - davon gehe ich aus......

Grüße
fridolin
28.09.2015, 08:30
Miete: 600 Warmmiete
---

480 EUR sind im Selbstbehalt enthalten, d.h. 120 EUR müssen zusätzlich anerkannt werden.

-----------
Noch was zum Schonvermögen/Notgroschen: die rund 30.000 Euro sind nicht für einen bestimmten Zweck definiert.
---
Das vorhandene Vermögen sollte als AVV insgesamt geschützt sein. Wenn die 30.000 EUR nicht für einen bestimmten, genau definierten Zweck angespart wurden, dann sollte man die 30.000 EUR als Altersvorsorge deklarieren.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen