Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Unterhaltspflichtig?

Thema: Unterhaltspflichtig?

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

harmatka
30.11.2011, 11:09
Ein Mann , verheiratet hat ein Einkommen ca. 2300 Euro. Die Frau hat 550 Euro Einkommen plus Kindergeld und Unterhalt für das Kind 272 Euro vom Kindsvater,( Nicht der Ehemann) zusammen macht das 3306 Euro. Muss der Mann für seine Mutter aufkommen? Wird das Kindergeld und Kindesunterhalt mitgerechnet von der Frau?
Heide
30.11.2011, 17:40
Hallo harmatka,

§ 1601 BGB Unterhaltsverpflichtete
Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren.

§ 1602 BGB Bedürftigkeit
(1) Unterhaltsberechtigt ist nur, wer außerstande ist, sich selbst zu unterhalten.

§ 1603 BGB Leistungsfähigkeit
(1) Unterhaltspflichtig ist nicht, wer bei Berücksichtigung seiner sonstigen Verpflichtungen außerstande ist, ohne Gefährdung seines angemessenen Unterhalts den Unterhalt zu gewähren.

Ist Deine Frage damit beantwortet, ob der Unterhaltspflichtige Mann Unterhalt für seine Mutter gewähren muss?

Unterhaltsbeträge vom leiblichen Kindesvater werden nicht zum Einkommen addiert.

Bei dem Einkommen 2300 € / 550 € = 2850 € seht der Selbstbehalt in Höhe von (1500 € / 1200 €)= 2700 € entgegen.

verbleibendes Einkommen= 150 €

Welche Verbindlichkeiten haben die Eheleute noch?
z.B. Berufsbedingte Ausgaben, Versicherungen, Kredite usw.

Liebe Grüße
Heide
harmatka
30.11.2011, 19:31
Hallo Heide,


vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja es sind paar Verbindlichkeiten, zum einen Kredit für die Eigentumswohnung mit 547 Euro dazu kommt 316 Euro Nebenkosten plus Strom 80 Euro. Auch paar Versicherungen kommen noch dazu wie zb. Auto. Und noch ein Kredit mit 125 Euro. Irgenwann nächstes Jahr muß auch eine neues Auto finanziert werden. Also soweit ich verstanden hab wir das Netto Einkommen vom Mann und Ehefrau berechnet, Kindergeld+ Unterhalt nicht.Von dem gemeinsamen Einkommen werden dann die Verbindlichkeiten abgezogen, ist man dann noch überhaupt Unterhaltspflichtig wenn was übrig bleibt?
Im vorraus bedanke ich mich für Antwort!!
Heide
30.11.2011, 20:57
Harmatka, eins vorweg. Leibliche Kinder zu ihren Eltern sind immer Unterhaltspflichtig!

Im Unterhaltsrecht spricht man von Leistungsfähig eines Unterhaltspflichtigen. Ist der Unterhaltspflichtige nicht Leistungsfähig, braucht er keinen Unterhalt zu gewähren.

So, nun zu den Ausgaben.

Bei Wohneigentum wird zum Nettoeinkommen ein Wohnvorteil addiert.

Die genannten Nebenkosten (316 €), wie gliedern die sich auf?

Versicherungen, um welche handelt es sich genau?

Wie sieht es mit den berufsbedingten Mehraufwendungen aus?
Entfernungskilometer zur Arbeitsstätte des Unterhaltspflichtigen und Ehegatten
Gewerkschaftsbeiträge Unterhaltspflichtiger und Ehegatte.

Wie schaut es mit der Altersvorsorge aus?

Welches Oberlandesgericht ist für den Unterhaltpflichtigen zuständig?

Viele Fragen, die offen sind. Aber anders geht es leider nicht. Die Fragen dienen dazu, um prüfen zu können, ob eine Leistungsfähigkeit vorliegt.

Liebe Grüße
Heide

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen