Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Sozialamt / keine Anfrage / Rückwirkende Forderungen

Thema: Sozialamt / keine Anfrage / Rückwirkende Forderungen

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Herbert
09.09.2016, 14:32
Hallo,
meine Mutter ist seit fast 2 Jahren im Heim. Mein Vater lebt im gemeinsamen kleinen Einfamilienhaus. Nachdem sein eigenes Vermögen für die Pflege aufgebraucht war, wurde vor ca. 1 Jahr Hilfe zur Pflege beantragt und seitdem zahlt das Sozialamt die Heimkosten. Mein Vater zahlt noch einen geringen Eigenanteil.
Bisher haben wir Kinder noch keine Anfrage vom Sozialamt erhalten.

a) Sind wir nicht unterhaltspflichtig, da mein Vater vorrangig verpflichtet ist?

b) Oder müssen wir irgendwann mit einer hohen Nachzahlung rechnen?

b) Wird das Sozialamt später mal, nach dem Tod der Mutter, die Kosten aus ihrem Hausanteil nachfordern?

Gruß Herbert

fridolin
09.09.2016, 18:51
a) Sind wir nicht unterhaltspflichtig, da mein Vater vorrangig verpflichtet ist?
---
Wahrscheinlich ist es so.
fridolin
09.09.2016, 18:53
Nachdem sein eigenes Vermögen für die Pflege aufgebraucht war, wurde vor ca. 1 Jahr Hilfe zur Pflege beantragt und seitdem zahlt das Sozialamt die Heimkosten. Mein Vater zahlt noch einen geringen Eigenanteil.
---
Wieso sein eigenes Vermögen aufgebraucht?
Das Einfamilienhausgehört doch auch der Mutter, oder?
Zunächst einmal muss sie ihr Vermögen einsetzen, dann erst ist der Vater dran und dann erst die Kinder.
fridolin
09.09.2016, 18:54
b) Oder müssen wir irgendwann mit einer hohen Nachzahlung rechnen?
---
Nein.
Gefordert werden kann erst ab Erhalt der RWA (Rechtswahrungsanzeige)
fridolin
09.09.2016, 18:56
b) Wird das Sozialamt später mal, nach dem Tod der Mutter, die Kosten aus ihrem Hausanteil nachfordern?
---
Da müsste erst mal geklärt werden auf welcher Grundlage das SA zur Zeit bezahlt.
Herbert
09.09.2016, 21:04
Das gemeinsame Vermögen wurde bis auf den Mindestbehalt eingesetzt.
Das Haus gehört beiden gemeinsam.
Woran erkennt man auf welcher Grundlage das SA zahlt?
Aus dem Schreiben und der Berechnung kann ich nichts dazu entnehmen.
fridolin
09.09.2016, 22:48
Woran erkennt man auf welcher Grundlage das SA zahlt?
Aus dem Schreiben und der Berechnung kann ich nichts dazu entnehmen.
---

Welches Schreiben und welche Berechnung meinst Du?
Welches gemeinsame Vermögen meinst Du?
Meinst Du auch das Haus?

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen