Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung / Reperaturen

Thema: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung / Reperaturen

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Keller
03.09.2015, 19:53
Hallo,

hat jemand Erfahrung, wie das Sozialamt Reperaturkosten einer vermieteten Immobilie breücksichtigt, die über z.B. 5 Jahre verteilt werden.

Aus steuerlicher Sicht ist das ja kein Problem.
Eine Reperatur von ca. 10.000,- die in 2015 angefallen ist kann man über 5 Jahre verteilen. So können die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung jedes Jahr um 2.000,- gedrückt werden. (steuerlich)

Würde das Sozialamt dies auch so akzeptieren ?
fridolin
03.09.2015, 20:25
hat jemand Erfahrung, wie das Sozialamt Reperaturkosten einer vermieteten Immobilie breücksichtigt, die über z.B. 5 Jahre verteilt werden.
---
Erfahrung nicht aber

solche Kosten vermindern die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Insofern werden sie ja da bereits berücksichtigt.

Wieso über 5 Jahre verteilt?
Wird bereits EU gezahlt?

Keller
03.09.2015, 22:10
ja. es wird bereits EU gehahlt.
Wenn die Reperaturkosten in einem Jahr angesetzt würden ist das Einkommen aus Vermietung und Verpachtung in dem Jahr stark negativ (z.B. minus 3.000,-€).
Das SA macht daraus 0,- Euro.
Würde man die Reperaturkosten über 5 Jahre verteilen, könnte man den Gewinn aus Vermietung und Verpachtung für die nächsten 5 Jahre gezielt "minimieren".
fridolin
03.09.2015, 23:01
Würde man die Reperaturkosten über 5 Jahre verteilen, könnte man den Gewinn aus Vermietung und Verpachtung für die nächsten 5 Jahre gezielt "minimieren".
---
Das ist mir schon klar. vielleicht war meine Frage falsch formuliert.

Mal anders.

Sind die Reparaturkosten bereits angefallen? Rechnung bezahlt?
Wie wurden sie bezahlt?
Aus vorhandenem Vermögen?
Durch Aufnahme eines Kredits?
usw.


Oder werden sie erst anfallen?

und

Handelt es sich um eine vermietete ETW oder um ein vermietess EFH?
Keller
04.09.2015, 09:49
es handelt sich um eine vermietete ETW.
Die Kosten werden vermutlich in 2016 anfallen. (Dachsanierung)
Die Rechnung wird aus der Rücklage der Eigentümergemeinschaft und einer Sonderumalge dann in 2016 bezahlt. Somit werde die Kosten im Jahr 2016 anfallen und auch bezahlt.
Bezahlt wird aus vorhandenem Vermögen. (Sparbuch)
fridolin
04.09.2015, 09:55
es handelt sich um eine vermietete ETW.
---
Damit sind die Reparaturkosten nachgewiesen und unstrittig. Mehrheitsbeschluss der Eigentümer.
fridolin
04.09.2015, 09:58
Die Kosten werden vermutlich in 2016 anfallen. (Dachsanierung)
Die Rechnung wird aus der Rücklage der Eigentümergemeinschaft und einer Sonderumalge dann in 2016 bezahlt. Somit werde die Kosten im Jahr 2016 anfallen und auch bezahlt. Bezahlt wird aus vorhandenem Vermögen. (Sparbuch)
----
Wenn aus Vermögen bezahlt wird, ist die Sache damit erledigt.

Warum nicht durch einen Kredit finanzieren, der auf 5 Jahre zurück gezahlt wird?
Ein Kredit ist dann möglich, wenn außer dem AVV kein weiteres Vermögen vorhanden ist.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen