Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Elternunterhalt, wenn Erzeuger Vaterschaft abgestritten und nie Unterhalt gezahlt hat?

Thema: Elternunterhalt, wenn Erzeuger Vaterschaft abgestritten und nie Unterhalt gezahlt hat?

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

SibilleT
09.04.2015, 14:07
Da meine Mutter und mein Erzeuger (anders kann und will ich ihn nicht nennen) in den nächsten Jahren ins Rentenalter kommen und mich somit das Thema Elternunterhalt auch treffen kann, stellt sich mir die Frage, ob ich eine Zahlung von Elternunterhalt an meinen Erzeuger verweigern kann.

Hier die Fakten dazu:
-Erzeuger hat die Vaterschaft nach der Geburt abgestritten
-Als Vater wurde erst mal der Exmann meiner Mutter eingetragen, da sie zum Zeitpunkt meiner Geburt noch verheiratet waren.
-Dass der Exmann meiner Mutter nicht mein Vater ist, wurde später auch gerichtlich festgestellt und er aus der Geburtsurkunde ausgetragen.
-Die Vaterschaft meines Erzeugers wurde nie festgestellt und es wurde auch nie Unterhalt für mich gezahlt.
-Ich weiß, wer mein Erzeuger ist, er auch wer ich bin (sieht man leider auch auf den ersten Blick), mehr aber auch nicht.

Kann in meinem Fall das Sozialamt von mir Elternunterhalt verlangen und ggf. auch auf einen Vaterschaftstest bestehen oder kann ich dies verweigern, da er sich mein ganzes Leben lang nie um mich gekümmert und auch nie Unterhalt für mich gezahlt hat?
fridolin
09.04.2015, 17:51
Kann in meinem Fall das Sozialamt von mir Elternunterhalt verlangen
----

Definitiv nein.
Wie denn? Er kann keinen Beweis vorlegen, dass er der Vater ist.
Weder der Erzeuger noch das Sozialamt kann keinen Vaterschaftstest verlangen.
fridolin
09.04.2015, 17:52
Berichtigung:
Weder der Erzeuger noch das Sozialamt kann einen Vaterschaftstest verlangen.
Feuervogel
15.04.2015, 22:14
Nein
Hallo,

eine Freundin von mir ist als Kind von Ihrer Mutter bei Ihrer Oma abgeliefert worden und hat sich nicht mehr gekümmert - auch nicht finanziell. Vor einigen Jahren wurde sie aufgefordert für Ihre Mutter Unterhalt zu zahlen. SIe hat das vorgefallene geschildert. Daraufhhin wurde sie noch nach Zeugen danach gefragt und ist danach nie wieder belangt worden. Für Ihre Großeltern hätte sie "gern" gezahlt - für Ihre Erzeugerin nicht und das Verwandtschaftsverhältnist stand einwandfrei fest.

ALso keine Sorgen machen. Evt. noch Zeugenaussagen oder Beweise sichern. Aber dazu wird es nicht kommen!
fridolin
16.04.2015, 13:08
Evt. noch Zeugenaussagen oder Beweise sichern
-----

Wozu?


Der Erzeuger hat die Vaterschaft nach der Geburt abgestritten. Er ist nicht als Vater in der Geburtsurkunde genannt. Er ist also nicht mit dem Kind verwandt. Faktisch fehlt jede Grundlage, EU zu fordern.

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen