Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Rückerstattung durch das Sozialamt?

Thema: Rückerstattung durch das Sozialamt?

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Mathilde
18.01.2015, 11:43
Eine Mutter ist ins Pflegeheim gekommen, zuerst zur Kurzzeitpflege und dann nahtlos in die stationäre Aufnahme. Das Heim hat vom Sohn verlangt, dass er eine Kostenübernahme unterschreibt, sonst wäre keine Chance gewesen, dass die Mutter dort aufgenommen worden wäre. Andere Heime in der Umgebung handhaben das genauso. Inzwischen sind nun 2 Rechnungen gekommen, eine für die Kurzzeitpflege und eine für den stationären Aufenthalt. Beide Rechnungen hat der Sohn bereits bezahlt. Ein Antrag beim Sozialamt läuft.

Weiß jemand wie das mit der Rückerstattung des Sozialamtes läuft? Reicht es, wenn man diese Rechnungen dort mit einem kurzen Kommentar einreiche? Muss das Sozialamt sich auch an der Kurzzeitpflege beteiligen? Es sind bereits jetzt knapp 3000,00 aufgelaufen und Ende des Monats wird die nächste Rechnung über ca. 2000,-
vom Pflegeheim kommen. Dort wird im voraus abgerechnet.
marhin
18.01.2015, 13:54
Das Heim hat vom Sohn verlangt, dass er eine Kostenübernahme unterschreibt, sonst wäre keine Chance gewesen, dass die Mutter dort aufgenommen worden wäre

--------------------------------

dieses Thema hatten wir bereits, ich hatte klar und eindeutig die Rechtslage beschrieben
und wie vorzugehen ist

---------------------------------

anscheinend wurde nicht entsprechend gehandelt

--------------------------------

weitere Kommentare werde ich dazu nicht abgeben
Mathilde
18.01.2015, 14:37
Hallo Marhin,
wo finde ich deinen Beitrag zu diesem Thema? Gibt es eine Suchmaschine, über die ich bestimmte Themen finden kann? Habe bisher vergebens gesucht.
marhin
18.01.2015, 14:42
Fragestellung hier im Forum unter der Rubrik "Erfahrung mit Hilfeträgern"

Mathilde
04.01.2015, 15:52 UhrEine Mutter musste kurzfristig ins Pflegeheim. Nachdem dieses erfahren hat, dass die alte Dame nicht Selbstzahler ist, musste der Sohn eine Kostenübernahme unterschreiben, ansonsten hätte die alte Dame nicht bleiben können. Ein Antrag beim Sozialamt wurde inzwischen gestellt. Was ist zu tun?


---------------------------------

meine Antwort findest du dort
Mathilde
19.01.2015, 16:48
Wohl großen Fehler gemacht
Aussage: Ohne Kostenübernahmeerklärung durfte die Mutter nicht bleiben

Vorsicht vor einer solchen Unterschrift. Auch wenn das Heim dahingehend informiert, dass die Zahlung der Rechnung lediglich eine Art "Vorauskasse" ist
und das Sozialamt nach genehmigter Unterstützung der betreffenden UB dem Sohn die vorab bezahlte Rechnung zurückerstatten wird, ist falsch. Sowohl ein RA wie auch das Sozialamt selbst haben dem Sohn bestätigt, dass es keinerlei Rückerstattung durch das Sozialamtes gibt.

Siehe dazu auch den Beitrag von marhin unter dem Kapitel: Erfahrungen mit Kostenträgern.
marhin
19.01.2015, 17:36
Sowohl ein RA wie auch das Sozialamt selbst haben dem Sohn bestätigt, dass es keinerlei Rückerstattung durch das Sozialamtes gibt.

------------------------------------

die Rückerstattung hat das Heim zu leisten, denn die haben unrechtmässig Geld erhalten

§§ 812 BGB, ungerechtfertigte Bereicherung

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen