Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Unterhalt für gemeinsames Kind, Düsseldorfer Tabelle

Thema: Unterhalt für gemeinsames Kind, Düsseldorfer Tabelle

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

Svenson
19.08.2014, 19:05
Die Zahlbeiträge der Düsseldorfer Tabelle richten sich ja nach dem Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen (des Kindes). Welches Nettoeinkommen wird für den Zahlbeitrag bei Elternunterhalt für die Düsseldorfer Tabelle zugrunde gelegt? Das des unterhaltspflichtigen Kindes, das gemeinsame Einkommen der Familie oder getrennt berechnet?

Situation:

Familie mit 1 Kind (9 Jahre). Die Frau ist gegenüber ihrer Mutter unterhaltspflichtig, hat selbst kein Einkommen. Ehegatte mit Nettoeinkommen von 3.700€.

Laut Düsseldorfer Tabelle liegt der Zahlbeitrag für 1 Kind bei einem Einkommen von
Svenson
19.08.2014, 19:06
Svenson
19.08.2014, 19:08
weniger als 1500€ bei 272€. Bei einem Nettoeinkommen von 3700€ hingegeben bereits bei 404€.

Welcher Zahlbeitrag kann in diesem Fall einkommensmindernd geltend gemacht werden?
marhin
20.08.2014, 09:47
Zu beachten ist beim Kindesunterhalt folgendes:
- Liegt ein Ehepartner unter dem Selbstbehalt, ist der gesamte Kindesunterhalt beim besserverdienenden Gatten abzuziehen.

verdient nur der eine Ehepartner, dann ist sein Einkommen die Basis

zu beachten ist weiterhin:
die in der DT-Tabelle genannten Beträge gelten bei getrennt/geschiedenen Paaren
> Zahlbetrag


beim Elternunterhalt ist dies jedoch nicht der Fall, es gilt der angemessenen Unterhalt nach § 1610 BGB
auch weiterer Mehr- bzw. Sonderbedarf kann geltend gemacht werden, das eigene Kind hat Anspruch auf Unterhalt gemäß seiner Lebenstellung
dazu gehören auch Kosten für teure Hobbys, Schulgeld, Klavierunterricht, etc.
gesundheitsbedingte Aufwendungen, etc.
marhin
20.08.2014, 10:45
zu den einzelnen Positionen und zu der grundsätzlichen Thematik empfehle ich den Vortrag von RA Hauß

http://familienanwaelte-dav.de/tl_files/downloads/herbsttagung/2010/Hau.pdf

zu beachten ist der Selbstbehalt in Höhe von 2880 € bei Ehepaaren,
1600 € bei Single


ein guter Unterhaltsrechner und weitere Info's:

http://www.anwaelte-du.de/sites/elternunterhalt.htm

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen