Elternunterhalt

Wenn Kinder Unterhalt für ihre Eltern zahlen sollen


Ratgeber Elternunterhalt

4.5 von 5 Punkten


(666 Kundenrezensionen)
 
Forum Elternunterhalt >> Elternunterhalt >> Unterhaltspflichtig trotz vorhandenem Eigenheim

Thema: Unterhaltspflichtig trotz vorhandenem Eigenheim

Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

engelchenmitB61
26.06.2014, 21:16
Hallo und Guten Abend,

wir haben heute ein Schreiben des Versorgungsamtes bezüglich der ggf. Unterhaltspflicht für den Vater meines Mannes erhalten, der seit ca. 4 Wochen in einem Heim untergebracht ist. Mein Mann hat seit 13 Jahren kein Kontakt mehr zu seiner ganzen Familie und wurde von einem seiner Brüder (insgesamt sind es 3 Brüder)kürzlich informiert, das der Vater in einem Heim ist. Nun kam das Schreiben heute und man muss sich ja komplett nackig machen auf Deutsch gesagt, was die Finanzen betrifft.
Aber seine Eltern besitzen ein Eigenheim in dem sie auch wohnen bzw. indem jetzt noch die Mutter wohnt und eben der eine Bruder der meinen Mann informiert hat.
1. Frage:
Ist es rechtens das wir vielleicht zum Unterhalt verpflichtet werden obwohl das Haus da ist, das unserer Meinung doch erst mal veräußert werden müsste um die Kosten für das Heim zu zahlen?

2. Frage:
Laut Versorgungsamt gibt es einen Betreuer für den Vater. Haben wir das Recht zu erfahren wer das ist?


Danke schön im voraus für Eure Hilfe bzw. Ratschläge?

Gruß
engelchenmitB61
marhin
26.06.2014, 22:39
wenn die Eltern Vermögen haben, in welcher Form auch immer, so sind sie nicht bedürftig, mit der Folge: kein Elternunterhalt

sie sind solange nicht bedürftig, bis das Vermögen auf die Grenze von 3200 € abgeschmolzen ist (Schonvermögen bei Sozialhilfeempfänger)

also dem Sozialamt einen 3Zeiler zusenden

die Eltern sind nicht bedürftig, da Vermögen vorhanden
wir werden keine Auskunft erteilen, da Negativevidenz vorliegt


Negativevidenz bedeutet hier, es liegt kein Anspruch vor



das wissen die Sozialämter ganz genau, sie versuchen es immer wieder, und leider fallen viele Kinder auf diese Machenschaften der Sozialämter herein und zahlen
engelchenmitB61
29.06.2014, 13:08
Frage bezüglich des Formulares vom Versorgungsamt
Hallo,

erst einmal Danke an marhin für die hilfreiche Antwort.

Jetzt würde ich nur noch gerne wissen ob wir nicht verpflichtet sind, diesen uns zugesendeten Bogen auszufüllen, indem wir alle unsere Finanzen darlegen müssen ?
Nicht das wir gesetzlich dazu verpflichtet sind!
Sorry für die Frage aber ich habe echt keine Ahnung was richtig oder falsch ist!

Reicht dieses Schreiben von uns an das Versorgungsamt indem wir mitteilen:

"Die Eltern sind nicht bedürftig, da Vermögen vorhanden
wir werden keine Auskunft erteilen, da Negativevidenz vorliegt"

Nochmals danke für Eure Hilfe.

Gruß

engelchenmitB61
marhin
30.06.2014, 08:08
Jetzt würde ich nur noch gerne wissen ob wir nicht verpflichtet sind, diesen uns zugesendeten Bogen auszufüllen, indem wir alle unsere Finanzen darlegen müssen ?


bei sog. Negativevidenz, wenn also kein Unterhaltsanspruch entstanden ist, hier in diesem Fal wegen ausreichenden Vermögen, kein Anspruch auf Auskunft



Reicht dieses Schreiben von uns an das Versorgungsamt indem wir mitteilen:

"Die Eltern sind nicht bedürftig, da Vermögen vorhanden
wir werden keine Auskunft erteilen, da Negativevidenz vorliegt"



so würde ich es machen


Um zu diesem Thema einen Beitrag zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein. Jetzt anmelden

 

Sie haben noch Fragen?
Dann holen Sie sich die Antwort: 0900-11 22 11 44
Der Anruf kostet Sie aus dem Festnetz der deutschen Telekom nur 2,99 €/Minute, Preise aus anderen Netzen können abweichen